1. Perverses Mexiko Teil 01


    Datum: 14.03.2019, Kategorien: Transen Autor: bydesto, Quelle: Literotica

    „Dann leck ihre Eier" Ich nickte auf Sammys Befehl hin Es war gar nicht so leicht, denn Vanessa legte ein heftiges Tempo vor und so konzentrierte ich mich mehr auf ihren Arsch, was sie mir mit einem langgezogenen „Good Boy" dankte. Es dauerte nicht lange und Sammy wurde immer lauter und wilder. Ungeniert stöhnte und schrie sie ihre Lust heraus, besonders als sich ihre Beine erst kurz verkrampften und dann wild zu zucken begannen. Ich stellte mich schon auf eine Pause ein, doch kaum war ihre Fotze wieder frei von Vanessas Schwanz, stand sie schon wieder auf und drückte mich auf den Boden. Ich lag auf dem Bauch und Vanessa war schnell über mir, drückte meine Beine zusammen und schob ihren Schwanz zwischen meine Pobacken. Genüsslich schob sie diese mit ihren Händen auseinander und begann mich langsam zu ficken. Es war ein geiles Gefühl und bis ich Sammys Hand in meinen Haaren spürte, hatte ich genüsslich die Augen geschlossen. Jetzt lag sie vor mir, auch auf dem Bauch, die Beine weit gespreizt und mit ihrem Po genau vor meinem Gesicht. Es brauchte keine Aufforderung mein Gesicht in ihrem Arsch zu versenken und doch lies es sich Vanessa nicht nehmen, mich besonders tief hinein zu pressen. Doch lange lagen wir nicht so da. Vanessa wurde unruhiger, ihre Stöße fordernder und auf einmal zog sie ruckartig ...
     ihren Schwanz aus mir. Hastig stand sie auf, während mich Sammy auf die Knie zog und meinen Mund in Richtung ihres wichsenden Prügels schob. Es dauerte nur noch ein paar Sekunden, dann gaben ihre Knie ein wenig nach und mit einem lauten Stöhnen spritzter der erste Schub ihres Spermas in Richtung meines Gesichts. „Augen auf!" zischte Sammy und schob meinen Mund in Position, so dass der Rest des Saftes genau in meinem Mund landeten. Ich kam gar nicht dazu zu schlucken, denn sofort zwang mir Sammy einen feuchten Zungenkuss auf, bei dem Vanessas Sperma aus unseren Mündern lief und auf ihre dicken Titten tropfte. Zufrieden setzte sie sich auf meinen Schoß und begann einen wilden Ritt, bei dem sie mein Gesicht zwischen ihre vollgesauten Hügel presste. Es dauerte nur Sekunden, dann war es so weit und mit gedämpften Stöhnen pumpte ich meinen Saft in ihre Pussy. Erschöpft sank ich zurück auf den weichen Teppich, während Vanessa aufstand. Sie fragte Sammy etwas auf Spanisch, doch die schüttelte mit dem Kopf. „Nein, ich will erst noch meinen zweiten Orgasmus" Mit diesen Worten setzte sie sich erneut auf mein Gesicht, mit ihrer tropfenden Spalte genau über meinem Mund. Vanessa lachte nur, wünschte uns noch viel Spaß und verschwand dann nach oben, während ich meine Zunge so tief wie möglich in Sammys Fotze presste... 
«12...891011»