1. Eine Woche auf Sylt mit Lisa Teil 03


    Datum: 11.01.2019, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: byAuthor213, Quelle: Literotica

    ***Anmerkung*** Vielen Dank für euer motivierendes Feedback für die letzten Teile. Weil ich nebenbei noch andere Dinge zu erledigen habe, kann es so wie bei diesem Teil auch etwas länger dauern, bis ich zur Veröffentlichung komme. Weiterhin viel Spaß beim Lesen! Euer Author213 ********* Als ich am nächsten Morgen aufwachte war Lisa aus dem Bett verschwunden. Aber ich hörte die Dusche laufen, so war das Rätsel wo sie war recht schnell gelöst. Die Erinnerung an den letzten Tag bescherten mir sofort eine steinharte Morgenlatte. Natürlich war ich auch immer noch nackt, mein ganzer Körper klebte vom Schweiß. Eine Dusche konnte ich jetzt anscheinend auch gebrauchen. Ich wartete höflich, bis Lisa aus dem Bad trat, mit einem Handtuch umgewickelt und lächelnd, als sie mich erblickte. "Guten Morgen, mein Schöner", begrüßte sie mich. "Guten Morgen, meine Holde." Wir küssten uns. Es war allerdings nur ein kurzer Schmatzer auf die Lippen, ehe Lisa weiter zu ihrem Koffer schritt und ich unter die Dusche. Nachdem ich mich gründlich gewaschen hatte, ging ich mit einem Handtuch aus dem Bad und betrachtete Lisa beim Anziehen. "Du siehst absolut hammermäßig aus", bemerkte ich. Sie blickte sich zu mir um und lächelte. "Was machen wir heute?", fragte ich. "Gehen wir wieder an den Strand?", schlug Lisa vor. Ich hatte natürlich nichts dagegen, also machten wir uns für einen weiteren Strandbesuch fertig. Ich wusste, dass es sowieso egal war, was ich anzog, weil ich am FKK-Strand ...
     selbstverständlich die ganze Zeit nackt rumlaufen würde. Also schlüpfte ich in ein schlichtes weißes T-Shirt und in meine dunkle Badeshorts. Lisa trug einen hellblauen Bikini, darüber zog sie ihre unverschämt kurze Hotpant und ein weißes Top an. So fuhren wir schließlich wieder den Weg zum Strand. Wir unterhielten uns die ganze Busfahrt über und ich ließ meine Hand zwischendurch über ihre Oberschenkel gleiten. Lisa behielt ihre Hände bei sich, hielt mich allerdings auch nicht davon ab, mit meiner Hand gefährlich nahe an ihre Hotpant zu kommen. Wir stiegen aus und begaben uns an den FKK-Strand. Schon dieses zweite Mal, welches wir hier waren, verlief so routiniert, als hätten wir nie etwas anderes gemacht, als uns am Strand einen Platz zu suchen und uns bis auf die Haut auszuziehen. Diesmal zogen wir synchron blank, ich hatte bereits jetzt keine Hemmungen mehr. Lisa kannte mich bereits nackt und ich freute mich ehrlich gesagt auch ungemein, wieder komplett ohne Ballast am Körper herumzulaufen. Es war ein unglaublich befreiendes Gefühl. Ich bewunderte wieder Lisas straffen Brüste und ihre Brustwarzen. Ich bekam auch ihre glatte Spalte zu sehen, allerdings nur kurz, denn gleich nachdem sie sich ihre Shorts ausgezogen hatte legte sie sich bäuchlinks auf ihr Handtuch. Ich tat es ihr gleich und so sonnten wir uns eine Weile. Ich bekam nach einigen Minuten mit, wie ein Paar nur wenige Meter neben uns seine Handtücher ausbreitete. Ich blickte zu den beiden. Sie kamen mir bekannt vor. Nach ein paar ...
«1234...7»