1. Rächer des Halloween


    Datum: 10.10.2018, Kategorien: Gruppensex, Autor: byResak, Quelle: Literotica

    verwirrt. Ich weiß noch wie sie sich bückte und ich sie von hinten nahm. Ich packte ihren perfekten Apfelpo und schob meinen Schwanz in die saftige Muschi. Ich nahm sie richtig hart durch. Normalerweise hatte ich das Problem zu früh zu kommen, aber wegen des Viagras in meiner Blutbahn rammelte ich sie wie ein Karnickel. Ich spritzte nicht einmal ab, sondern ganze fünf Mal, bis Alex mich wegschubste und sie auch nehmen wollte. Als wir mit Nadine fertig waren, lag sie erschöpft auf dem Rücken und wir sahen die Suppe aus ihrer nassen Fotze laufen. Es war das Sperma von vier Freunden. Der Abend wurde immer verrückter. Wir verteilten uns im Club und fickten uns durch die Gegend. Als ich irgendwann wieder an der Bar für einen Drink stand, wurde ich an der Schulter angetippt. "Hallo Batman" verstand ich und dreht mich um. Es war Catwoman. Die mit den geilen Titten und diesem traumhaft kurvigen Körper. "Hi" stöhnte ich wie ein Trottel. "Magst du meine Titten?" fragte sie. Zumindest glaube ich, dass sie mich das fragte, denn es war so laut, dass ich kaum etwas verstand. "Oh ja" nickte ich. Dann griff sie mit ihren Händen an ihren ohnehin weiten Ausschnitt und zog den Stoff auseinander, sodass sie ihre nackten Titten entblößte. Heilige Mutter Gottes waren das geile Titten. Und das sage ich als jemand, der einen Tittenfetisch hat und sehr viel Wert darauf legt. Sie waren groß, sie waren prall, und ihre Nippel waren groß, lang und hart. Sie waren perfekt. Sie sagte irgendwas, aber ... ich verstand kein Wort. Ich sah nur ihre grünen Augen unter ihrer Maske und ihren roten Mund, der mich anlächelte und merkte nicht wie sie meine Hände nahm und sie an ihre Brüste fuhr. Bis davor war ich erschöpft und brauchte eine Pause, aber als ich ihre Brüste berührte war ich wieder voll am Start. Sie bewegte meine Hände mit ihren und knetete ihre Brüste. Ich sah ihre geilen Nippel an und musste die Einladung annehmen. Ich beugte mich etwas vor und nahm ihren langen harten Nippel in den Mund um daran zu saugen. Er schmeckte nach einer Mischung aus salzigem Schweiß und köstlicher Erregung. Mein Schwanz war hart wie Metall und als ich ihre Titten in den Händen knetete wusste ich nicht ob das durch das Viagra war oder durch die Erregung. Diese Frau war der Hammer. Sie beugte sich vor und holte meinen Schwanz aus seinem engen Kerker. Kaum schnupperte er frischen Luft, verschwand er wieder im Mund dieser geilen Sau. Ich sah herunter und genoss ihre tiefen Blicke ihrer wunderschönen grünen Augen. Ich hatte keine Ahnung wie sie wohl unter der Maske aussah, aber ihren Augen und Ohren Mund zu Folge war sie attraktiv. Sie lutschte meinen Schwanz wie ein Profi und ich genoss es. Zum ersten Mal im Leben musste ich nicht darauf achten zu früh zu kommen. Wenn ich abspritzte, spritzte ich ab und konnte weitermachen. So auch bei Catwoman. Sie lutschte meinen Pimmel bis ich ohne Vorwarnung in ihren Rachen spritzte. Zugegeben: viel kam nicht mehr heraus. Mein Pulver hatte ich größtenteils ...
«1...3456»