1. Rächer des Halloween


    Datum: 10.10.2018, Kategorien: Gruppensex, Autor: byResak, Quelle: Literotica

    selbst der DJ meldete sich zu Wort. "Und wir haben den ersten Blowjob des Abends" rief er durch das Mikrofon und schaltete einen Sirenensound hinterher. Die Musik wurde immer lauter. "Was für eine Party ist das?" fragte ich Alex. "Was?" fragte er. "Was für eine Party ist das?" wurde ich lauter. "Was?" fragte er erneut. "WAS FÜR EINE PARTY IST DAS!?" schrie ich ihm ins Ohr. "Ja genau!" Lachte er. Ich hasste Gespräche im Club. Man versteht kein einziges Wort, schreit sich gegenseitig an und dann nickt man und tut so als hätte man sich verstanden. Wir standen an der Bar und sahen zu wie immer mehr Leute sich gehen ließen und mehr miteinander machten als zu tanzen oder rumzuknutschen. Es zogen sich die Leute aus und fickten. So langsam dämmerte es auch meinem Suffkopf. Es war eine Sexparty. An diesem Abend habe ich Sachen gesehen, die ich vorher nicht für möglich hielt. Fremde Menschen fickten vor allen Leuten. Eine Frau setzte sich an der Bar auf einen Hocker und schrie "Fickt mich!" Sofort bildete sich eine Schlange vor ihr mit Männern, die sich ein Kondom überstreiften und es kaum erwarten konnten sie zu ficken. Was für Männer waren so verzweifelt, dass sie einen so billigen Ruf folgten. Die Frau war in einem schwarzen Latexanzug, der an ihren Brüsten und zwischen ihren Beinen ausgeschnitten war. Gefickt wurde sie zunächst von einer Art Frankenstein. Hinter ihr standen die verzweifelten Männer, ein ES-Clown, ein Indianer, ein schäbiger Captain America, ein... Moment Mal. ... Anton!? Ja, Anton war der dritte in der Reihe. Er grinste und hielt einen Daumen hoch. Nachdem Frankenstein fertig war, ließ sie den Clown ran. Kaum hatte ich meinen nächsten Cocktail bestellt, sah ich rüber zu Anton, der fröhlich diese Latexschlampe fickte. Währenddessen lief unser Ironman durch den Club und versuchte sein Glück. Nadine, die zunächst angewidert aussah, wurde von einem Typen auf die Tanzfläche gezogen, der aussah wie ein durchtrainierter Tarzan. Nur Alex und ich blieben sitzen und ließen es auf uns Wirken. "Schaut euch Mal diese Catwoman an" gröhlte der DJ durch das Mikrofon. Der ganze Club sah in die Richtung in die er zeigte. Eine heiße Frau stand stolz im Raum. Sie trug einen Ganzkörper-Latexanzug mit einem riesigen Ausschnitt, der ihre gigantischen Brüste perfekt in Szene setzte. Der Ausschnitt war so weit, dass er fast zu ihren Nippel reicht, sie aber gerade noch bedeckte. "Haben wir einen Batman hier, der sie vernaschen kann?" rief der DJ. Alle sahen sich um und ich wurde knallrot unter der Maske, die mein halbes Gesicht verdeckte. "Da ist einer!" rief er. "Komm und betrete die Bat-höhle" Ich wank meine Arme hin und her und zeigte, dass ich nicht interessiert sei. Beziehungsweise ich traute mich nicht. Interessiert war ich. Catwoman war eine richtig geile Sau! Aber ich konnte doch nicht einfach so meinen Schwanz herausholen und eine fremde ficken! Ich dachte die ganze Zeit darüber nach und trank mehr, während sich alles um mich herum zu einer Orgie ...
«1234...»