1. Die Bank am Waldrand


    Datum: 07.10.2018, Kategorien: Fetisch, Autor: bypat_garret, Quelle: Literotica

    Es handelt sich hier um eine weitere Geschichte zum Thema "Ballonfetisch" für alle Looner und die, die es vielleicht noch werden wollen. Die Bank am Waldrand. Auf dem Heimweg von der Arbeit genoss Mike die warme Herbstsonne. Sein Auto befand sich zur Zeit in der Werkstatt und daher war er im Moment auf seine Beine angewiesen. Zum Glück kannte er eine Abkürzung und so musste er nicht neben der viel befahrenen Straße gehen. Nicht weit vom Büro entfernt gab es eine kleine Seitenstraße, die in einen Feldweg mündete. Dieser führte zwischen den Feldern hindurch zu einem kleinen Wäldchen und weiter bis in die Ortschaft, in der Mike wohnte. Mike stapfte er den Weg entlang und nach einigen Minuten erreichte er die Bank, die kurz vor dem Wäldchen zum Ausrasten einlud. Rot und winzig klein lag dort etwas auf dem Boden und er blieb abrupt stehen. Jeder andere Spaziergänger hätte es vermutlich gar nicht wahrgenommen, aber Mike erkannte sofort, dass es sich um das Fragment eines Luftballons handelte. Durch sein langjähriges Loonerdasein waren seine Augen in dieser Beziehung geschärft und wenn es irgendwo Luftballons gab, dann entdeckte er sie auch. Selbst wenn es sich nur um kleine Teile davon handelte. Er untersuchte die Umgebung, konnte aber keine weiteren Latexstückchen finden. Erst ein Blick in Abfalleimer neben der Bank ließ sein Herz höher schlagen. Dort lagen die Reste eines roten Ballons. Seiner Einschätzung nach war er nicht sehr groß gewesen. Wahrscheinlich maximal zwölf Zoll. ... Die vielen kleinen Teile verrieten ihm, dass ihn jemand sehr prall aufgeblasen hatte, bevor er platzte. Im Abfalleimer entdeckte er auch das Mundstück des Ballons. Dieses war nur wenig ausgefranst, was gegen einen Blow to Pop sprach. Mike kam sich vor wie ein Ballonforensiker. Grübelnd ging er weiter und überlegte, wer den Ballon wohl zum Platzen gebracht hatte. Am nächsten Morgen riss ihn der Wecker einen halbe Stunde früher als sonst aus dem Schlaf. Tags zuvor hatte ein Anruf bei der Autowerkstätte ergeben, dass die Reparatur länger dauern würde und er wahrscheinlich noch einige Zeit auf seine Beinmuskulatur angewiesen war. Nach dem Frühstück machte er sich gestärkt auf den Weg und an der Bank angekommen blickte er in den Abfalleimer. Überrascht stellte er fest, dass sich zu den Resten des roten Ballons unzählige kleine blaue Latexschnipsel gesellt hatten. Er musste nicht lange überlegen um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass in der Zwischenzeit noch jemand hier gewesen war und einen weiteren Ballon geplatzt hatte. Während der Arbeit dachte Mike ständig an die zwei geplatzten Luftballons im Abfalleimer. Zu gerne hätte er gewusst, wer dafür verantwortlich war. Um das herauszufinden, musste er sich wohl in der Nähe der Bank auf die Lauer legen und hoffen, dass derjenige dort nochmals auftauchen würde. Da er nach der Arbeit ohnehin noch nichts vor hatte, entschloss er sich den Plan gleich an diesem Tag in die Tat umzusetzen. Nach Dienstschluss führte ihn sein Weg zum Supermarkt. ...
«1234...15»