1. Perverses Mexiko Teil 01


    Datum: 14.03.2019, Kategorien: Transen Autor: bydesto, Quelle: Literotica

    „Klar" sagte ich und zuckte dabei mit den Schultern, nicht verstehend, was hier los war. „So... Tell him" sagte daraufhin Vanessa grinsend. „Also gut..." begann Sammy und rutschte ein wenig näher an mich heran, „Das war vor drei Jahren. Ein gemeinsamer Bekannter hat uns auf ner Party einander vorgestellt. Das lustige war, dass er stand auf mich und Vanessa auf ihn... Mein Problem war nur, dass er zugegeben nicht schlecht aussah, aber er war ein ziemliches Arschloch. So ein zu kurz geratener Macho, der ständig von seinen Eroberungen prahlte. Aber Vanessa hatte davon keine Ahnung. Aber egal... Vanessa und ich haben uns auf jeden Fall ganz gut verstanden und ich hab sie dann auch über den Typen aufgeklärt. Mir ging er aber gerade an dem Abend immer weiter auf den Sack und ich weiß gar nicht mehr genau... Wer hatte denn dann die Idee?" „You" schoss es sofort aus Vanessa heraus und sie lachte laut. „Ja doch, stimmt. Er wusste ja, wer Vanessa war und so war der Plan, ihn abzufüllen und dann zu einem Dreier zu überreden. Allerdings mit einem kleinen Haken für ihn, nämlich dass ich nur das mit ihm machen würde, was er vorher mit Vanessa macht." „Und da hat er so einfach zugestimmt?" fragte ich skeptisch. „Natürlich nicht. Es brauchte einiges an Alkohol und Überzeugungsarbeit von mir, aber irgendwann war er dann soweit. Wir sind dann zu dir..." Sammy sah kurz fragend zu Vanessa, die daraufhin nickte, „Ja genau. Ich hab ihn die ganze Zeit über richtig heiß gemacht und ja, dann ging es ...
     los. Zuerst haben wir ihn für uns strippen lassen und dann musste er auf die Knie gehen und Vanessa einen blasen. Das war total lustig. Der hat sich total Mühe gegeben und ich hab ihm immer versaute Sachen ins Ohr geflüstert und ihn angefeuert, dass er ihren Schwanz komplett schlucken soll, weil ich das dann auch so machen würde." „Aber er so schlecht..." unterbrach Vanessa kopfschüttelnd, auch wenn sie grinsen musste. „Deswegen wolltest du dann auch gleich seinen Arsch" gab Sammy lachend zurück, woraufhin Vanessas Grinsen nur noch breiter wurde und sie nickte. „Da hat er dann aber doch kurzzeitig kalte Füße bekommen und hätte ich mich nicht komplett ausgezogen, wäre er da schon abgehauen." „But then he was a good little doggy" sagte Vanessa und ihr Lächeln wurde eindeutig fies. „Ey er war so armselig. Er ist dann auf allen Vieren auf Vanessas Bett und hat vor Angst richtig gezittert. Ich hatte fast schon Mitleid mit ihm und war dabei ihn zu trösten, aber er hat nur gesagt, dass ich dann auch so zittern würde... Vor Geilheit! Na ja... Das wars dann mit dem Mitleid. Es hat zwar ein bisschen gedauert, eh das so alles gepasst hat, aber im Doggy war er dann doch ganz tapfer" „Yeah" pflichtete ihr Vanessa bei, „But when I put him on his back" „Oh Gott ja" Sammy lachte laut auf. „Das war dann zu viel für ihn. Das zappeln und jammern am Anfang ging ja noch, aber als Vanessa dann richtig los gelegt hat, da hat er angefangen zu schreien, dass ich schon Angst wegen den Nachbarn hatte. ...
«1...345...11»