1. Sie Geschäftsfrau Teil 1


    Datum: 14.03.2019, Kategorien: Reif Autor: Autorix, Quelle: EroGeschichten

    Am Montag begann mein redlich verdienter dreiwöchiger Urlaub. Also fuhr ich heute am Samstag mit meinem Fahrrad an den See der in der Nähe von München liegt und wollte an meinen Stammplatz, aber der war schon belegt. Und wie. Wow, dort lag eine Frau die zwar ihre "besten" Jahre, (ich schätzte sie auf Mitte 50) hinter sich hatte, aber was ich sah veranlasste mich, mich sofort auf den Bauch zu legen. Also breitete ich so schnell es ging meine Decke aus und legte mich hin. Gerade rechtzeitig, denn die schöne unbekannte drehte den Kopf in meine Richtung und lächelte mich an. "Sie sollten sich eincremen oder wollen sie sich einen Sonnenbrand holen?" sagte sie zu mir "Nein, nein, mach ich gleich ich will mich nur kurz vom radeln erholen, denn ich konnte heute gar nicht schnell genug an den See kommen. Ich bin nämlich schon seit ein paar Jahren hier sozusagen Stammgast, ich heiße übrigens Jochen." "Hi Jochen, ich bin die Ilona, was hältst du davon wenn wir uns gegenseitige eincremen ich bin auch gerade erst gekommen." Nichts dagegen." sagte ich. Ich stand also auf, was mittlerweile auch wieder ging, ging zu meinem Fahrrad holte meinen Korb mit meinen Sachen, nahm die Sonnenmilch und begann mich einzucremen. Immer wieder musste ich zu Ilona schauen, sie hatte wundervolle Brüste die man mit einer Hand kaum halten konnte und trotz ihres alters kaum hingen. Für diese Brüste hätte sie so manch weitaus jüngere Frau sehr beneidet. Auch hatte sie keine rasierte Muschi so wie es die ...
     meisten anderen hatten, aber bei ihr gefiel mir das, denn es passte einfach zu ihr. "Dir muss sehr gefallen was du siehst", riss sich mich aus meinen Gedanken, "mir gefällt jedenfalls was ich sehe." Ich brauchte gar nicht an mir herunter zu schauen, ich wusste auch so was los war und wollte meinen Schwanz mit meinen Händen bedecken. "Nicht, bitte lass ihn mich sehen." sagte Ilona. Zu so früher Stunde waren wir noch ziemlich allein am See, Ilona stand auf, jetzt konnte ich sie in ihrer ganzen Schönheit betrachten, was meinen Schwanz noch härter machte als er eh schon war und kam auf mich zu. Ich wollte mich gerade auf den Bauch legen als sie zu mir sagte ich solle sitzen bleiben, sie wolle mir den Rücken auf eine besondere Art einreiben. Dann stellte sie sich breitbeinig vor mich hin, nahm die Sonnenmilch, beugte sich über meinen Kopf und cremte mir den Rücken ein. Mir blieb die Luft weg, weil ich jetzt genau ihre Muschi vor meinen Augen hatte. Auch an ihr schien die ganze Situation nicht spurlos vorbei gegangen zu sein, denn erstens ging ein sehr betörender Duft von ihrer Muschi aus und zweitens sah ich das ihre Schamhaare im Schritt total nass waren. Während sie meinen Rücken einrieb schaute ich mich um, ob uns jemand beobachten würde, es war niemand zu sehen. Also dachte ich mir versuch's halt, mehr als schief gehen kann es nicht. Ich fasste sie an beide Knöchel an und ließ meine Hände langsam nach oben wandern, streichelte ihre Kniekehlen was sie mit einem "Mmmmh" quittierte. ...
«1234...14»