1. Sie Geschäftsfrau Teil 1


    Datum: 14.03.2019, Kategorien: Reif Autor: Autorix, Quelle: EroGeschichten

    testen ob wir schon ins Wasser gehen können." schlug Ilona vor. Wir standen auf und gingen die paar Schritte zum Wasser und hielten vorsichtig unsere Zehen hinein. "Sehr hübsche Füße hast du und vor allem sehr schöne Zehen. Ich könnte mir vorstellen, dass du nichts dagegen hättest, wenn ich ihnen einmal meine besondere Aufmerksamkeit zukommen lasse?" fragte ich Ilona. Dass ich damit genau ins Schwarze getroffen hatte zeigte mir ein Blick auf ihre Brüste, ihre Nippel wurden schlagartig steif. "Woher weißt du? Du scheinst meine Intimsten Wünsche zu kennen, das ist ja schon bald unheimlich! Las uns schwimmen gehen, das Wasser hat ja schon eine angenehme Temperatur und nachher erzählst du mir von deinen Phantasien." sagte Ilona. Zuerst schwammen wir ein Stück hinaus, wobei mich Ilona jedes Mal anstrahlte wenn sich unsere Blicke begegneten. Dann kam sie auf mich zu geschwommen und gab mir einen Kuss und sagte mir wir sollen ins seichtere Wasser schwimmen und wer zuerst da ist hat einen Wunsch frei. Ilona war wirklich sportlich und ich, als junger Spund, hatte mühe mit zu halten. Ich ließ sie gewinnen, schon deshalb, weil ich wissen wollte, was sie für einen Wunsch hat. "Gewonnen." rief sie. "Also, was wünscht du dir?" fragte ich. "Ich wünsche mir, das du deinen Urlaub mit mir verbringst, oder hast du schon etwas vor?" "Jetzt schon!" sagte ich, "dein Wunsch ist mir Befehl!" Ich stellte mich im seichten Wasser ganz dicht an sie heran, schaute an ihr herunter und fragte sie: ...
     "Sind deine Nippel so hart, weil das Wasser doch noch ein wenig kalt ist, oder ist es die Vorfreude auf den Urlaub mit mir?" "Na, dann rate doch mal." sagte sie und ging langsam zum Ufer. Sie sah einfach fantastisch aus, ihr alter sah man ihr wirklich nicht an. "Du hast mir noch nichts von deinen Phantasien erzählt, also los." drängte Ilona. "Also meine Phantasie ist die, dass meine Freundin am Wochenende für mich nackt ist, das ist schon alles, nicht so spektakulär, oder?" fragte ich. "Nein nicht so sehr, aber, Jochen, hast du das vorhin ernst gemeint, dass du deinen Urlaub mit mir verbringen möchtest?" "Ja Ilona, sehr gerne sogar." "Las uns was essen und trinken", schlug Ilona vor und so packten wir beide unsere Brotzeit aus und dann tat Ilona etwas das bei mir in den unteren Regionen eine spontane Reaktion auslöste: Sie setzte sich mir gegen über in den Schneidersitz und gab mir einen einzigartigen Blick auf ihre Muschi frei. Der Anblick der sich mir bot war folgender: Umrahmt von ihren schwarzen Schamhaaren hatten sich die Schamlippen geöffnet man sah ihren Kitzler und den Eingang zu ihrer Möse. Ilona sah die Bescherung, sah dann an sich herunter und dann mir ins Gesicht. "Das dich das so anmacht, ich dachte ihr jüngeren steht nur auf kahle Mösen?" "Dann bin ich wohl völlig aus der Art geschlagen, mir gefällt dein Busch sehr." Dann sagt sie, "Du es ist gerade niemand in unserer nähe, tust du mir einen gefallen, holst du dir selber einen runter, ich möchte gerne zusehen und ...
«1...345...14»