1. Spaßbadbesuch


    Datum: 10.02.2019, Kategorien: Hardcore, Gruppensex, Autor: Swim_King, Quelle: xHamster

    Diese Geschichte ist nicht von mir, ich habe sie vor Jahren mal im Netz gefunden.Ich erzähle hier eine Geschichte, die zum Teil wahr ist und noch genug Platz für eigene Vorstellungen bietet. Wir sind seit einem knappen Jahr ein Paar. Meine Freundin Betti hat eine wohlproportionierten schlanken Figur - sie ist 1,68m groß und hat mit 85C schöne große Brüste und einen kleinen Hintern. Ich bin 1,80 m groß, leicht durchtrainiert und mit ca. 17x4.5cm normal bestückt. Mein Glied ist leicht nach oben gebogen, sie sagt aber, dass ihr das krumme Ding mehr Freude bereitet als die anderen Schwänze die sie vorher hatte.Wir sehen uns aus arbeitstechnischen Gründen leider immer nur am Wochenende, manchmal auch nur jedes Zweite. Betti konnte Ihren kleinen Sohn über ein Wochenende bei ihrem Bruder unterbringen. Somit hatten wir viele freie Stunden. Betti hat mich am Freitag vom Bahnhof abgeholt und nach einem kleinen Imbiss sind wir in ins MayaMare (ein schönes Erlebnisbad) gefahren. Zuvor hatten wir uns die Woche über schon die ganze Zeit am Telefon so heiß gemacht, dass es mir auf der Fahrt ins Bad schon ganz heiß in der Lendengegend geworden ist. Ihr großzugiges Dekolleté hat wohl auch sein Übriges dazu getan. Ich hab ihr dann auch schon mal während der Fahrt die Brüste gestreichelt. Einige Autofahrer haben uns dabei bestimmt auch beobachtet, aber das war uns egal.Im Bad angekommen stellten wir fest, dass heute ein besonderer Mondscheintarif mit verlängerten Öffnungszeiten angeboten ...
    wurde, der viele junge Leute in das Bad lockte. In der Umkleide angekommen stellten wir fest, dass es wohl völlig egal ist wo man sich umzieht. Manche waren in der Umkleide, aber bei einigen jungen Mädels, die nicht in der Umkleide waren, konnten wir schon die einen oder anderen Busis erkennen, was meine Geilheit noch mehr steigerte. Betti ging in eine Umkleide und ich hab mich direkt vorm Spind umgezogen. Ihre Tür war nur angelehnt und ich bin nackt mit einer schon fast steifen Latte zu ihr in die Umkleide geschlichen. Sie war gerade dabei ihr Bikinihöschen anzuziehen und stand gebückt mit dem Rücken zu mir in der Umkleide. Ich stellte mich hinter sie und streichelte ganz sanft über ihren Rücken, was ihr eine leichte Gänsehaut bereitete. Mein Schwanz hat sich dabei schon leicht zwischen die geöffneten Arschbacken platziert und ihr mit den ersten Tropfen eine schöne feuchte Rosette bereitet. Jetzt streichelte ich ihre Seiten und griff, wie sie es wohl auch wollte, an ihre hängenden Brüste. Da konnte sie sich schon nicht mehr einfach so halten und musste sich an der Bank abstützen. Nachdem ich mich über sie gebeugt hatte und mein Schwanz nach unten zwischen ihre nun schon feuchten Schenkel gerutscht ist, küsste ich ihren Nacken und fasste mit einer Hand von vorn an ihr klatschnasses komplett frisch rasiertes Fötzchen. Nachdem ich, obwohl ich die Antwort schon kannte, sie gefragt hatte, ob sie auch Bock hat richtig zu ficken nickte sie stürmisch und ich führte meinen mittlerweile ...
«1234...10»