1. Spaßbadbesuch


    Datum: 10.02.2019, Kategorien: Hardcore, Gruppensex, Autor: Swim_King, Quelle: xHamster

    wurden wir von dem wohl einzigen älteren Pärchen entdeckt und die Blicke sagten aus, dass wir es lassen sollten. Sehr widerwillig nahm jeder seine Hand wieder zu sich. Nach der Lasershow ruhten wir uns noch etwas aus und gingen noch ne Runde schwimmen und rutschen. Natürlich saß Betti in der Rutsche vor mir und meine Hände waren an ihren blanken Busen. Sie schrie aus voller Kraft, dass sie diese Spielchen geil machen würden.Wir sind dann etwas eher zur Umkleide gegangen, weil wir unsere Hände nicht mehr bei uns behalten wollten. Dieses Mal haben wir die Umkleide geschlossen. Wir küssten uns wild und rissen uns die Klamotten vom Leib. Ich stellte mich auf die Bank und Betti schob sich meinen harten Schwanz in ihren hungrigen Schlund soweit sie konnte und musste auch leicht würgen, was mich noch geiler machte. Der Speicher lief ihr auf die Titten. Als ich dieses typische Zucken in den Beinen spürte war mir klar, dass ich es kaum noch halten könnte. Ich zog den Schwanz aus ihrem Mund. Es war nicht sehr einfach, da sie ihre Finger in meinen Arschpacken verkrampft hatten. Sie war nun für alles bereit, außer kuscheln. Ich stieg von der Bank, küsste sie mit meinem eigenen Geschmack, drehte sie um und drückte sie mit dem Oberkörper nach unten, sodass ich ihre beiden Eingänge ohne Probleme lecken konnte. Ich steckte meine Zunge in ihre triefnasse Spalte und griff nach der kleinen Erbse am oberen Ende ihres Lustzentrums. Die Geräusche, die Betti von sich gab kannte ich noch nicht, ...
    aber das war mir jetzt egal. Meine Nase berührte ihre Rosette und ich hatte das Verlangen ihr auch diese zu lecken. Meine Geilheit kannte keine Grenzen mehr. Ich leckte erst an ihrem zarten Loch und holte mir immer wieder etwas Mösensaft. So war sie nun in der ganzen Spalte klatschnass und ich wollte nun nur in ihre geilen Öffnungen. Als ich mich hinter sie stellte, sah ich auch den Grund für die merkwürdigen Geräusche meiner geilen Freundin. Sie hatte sich, um nicht so laut zu sein, ihr Höschen in den Mund gestopft. Sie spuckte es aus als ich mich hinter sie stellte und meinen Schwanz mit richtig Schwung in ihre Votze trieb. Ich musste aber schnell feststellen, dass ich irgendetwas Alternatives in ihrem Mund platzieren musste, da es sonst, trotz aller Beherrschungsversuche, zu laut gewesen wär. Ich stieß sehr hart zu und griff mit der linken Hand nach vorn um ihr zwei Finger in den Mund zu schieben. Im ersten Moment dachte ich sie würde sie mir abbeißen, aber bald spürte ich noch mehr Geilheit durch die Schmerzen. Sie ließ bald von meinen Fingern. Ich musste sie an den Hüften festhalten, sonst wär sie wohl bei dem mächtigen Orgasmus zusammengebrochen. Nachdem sie sich etwas beruhigt hatte wollte ich noch ihr geiles Poloch ficken. Ich kniete mich wieder hinter sie und nahm ihren Liebessaft zur Hilfe um mit einem Finger ihr Hinterstübchen zu dehnen. Nachdem das geschehen war, zog ich noch mal mein ganzes Gesicht durch ihren feuchten Bereich und steckte ihr anschließend meinen ...
«1...345...10»