1. Beim Großvater.


    Datum: 02.01.2019, Kategorien: CMNF, Autor: Zossel, Quelle: Schambereich

    Beim Großvater 2. Als die beiden Mädchen eine Woche bei Walter auf der Finca waren, sagte er zu ihnen. „Am Montag kommen zwei Freunde von mir. Sie wollen auch ein paar Tage in der Sonne faulenzen. Wenn ihr euch so nackt nicht von ihnen sehen lassen wollt, müsst ihr euch etwas anziehen.“ „Deine Freunde sehen doch sicher auch ein paar nackte Mädchen gerne. Von mir aus, können wir so bleiben wie wir sind“ entgegnete Monika und grinste. Am Montag holte Walter seine Freunde vom Flughafen ab und brachte sie zur Finca. Als sie dort ankamen, zeigte Walter ihnen erst einmal ihre Zimmer. Auf der Fahrt vom Flughafen hierher hatte er ihnen schon erzählt, dass seine Enkelin mit ihrer Freundin bei ihm Urlaub machten und die ganze Zeit splitternackt wären. Beide Männer waren fast genauso alt wie Walter. Sie hießen Hans und Martin. Als sie erfuhren, dass sie bald zwei süße nackte Mädchen besichtigen durften, freuten sie sich darauf. Als Hans und Martin nun ihr Gepäck ausgeladen hatten, gingen sie hinaus zum Pool. Die beiden Mädchen, die auf den Liegen gelegen hatten, standen auf und gingen auf die Männer zu. Ganz unbekümmert gaben sie ihnen die Hand und stellten sich vor. Martin und Hans schüttelten die Hände der Mädchen und betrachteten sie. Vor allem die blanken Mösen gefielen ihnen. Aber auch Monikas üppiger Busen und Erikas keine spitze Brüste waren sehenswert. Alle setzten sich nun an einen Tisch und Walter brachte Erfrischungen. Am Abend gingen sie alle in ein Lokal essen. Erika und ...
    Monika hatten nun leichte Kleider an aber auf Höschen und Büstenhalter hatten sie verzichtet. Was aber die Männer nicht wussten. Im Laufe des Abends kamen immer junge Männer an den Tisch und holten die Mädchen zum Tanzen. Als es Mitternacht wurde, sagte Erika zu Walter „Wir gehen mit den jungen Leuten noch wo anders hin, ihr braucht nicht auf uns zu warten.“ Und sie gingen mit zwei jungen Männern zur Tür hinaus. Am anderen Morgen als Walter mit seinen Freunden frühstückte, waren sie immer noch nicht zurück. Endlich kamen sie. „Wo wart ihr solange. Ich habe mir schon Sorgen gemacht“ fragte Walter. „Wir haben mit den Jungs eine geile Nacht verbracht. Aber jetzt sind wir müde, denn wir haben die ganze Nacht gevögelt“ antwortete Monika. Die Mädchen verschwanden in ihren Schlafzimmern und die Männer schüttelten den Kopf und frühstückten weiter. Erst am späten Nachmittag kamen die Mädchen aus ihren Zimmern. Sie hatten Hunger und splitternackt wie sie waren setzten sie sich an den Tisch. Die Männer hatten schon das Grillfeuer angesteckt und als das Fleisch gar war, bedienten sie die Mädchen. Sie brachten ihnen auch zu trinken. „Wir können euch doch helfen“ sagte Erika. Aber die Männer winkten ab und sagten „Wenn ihr uns schon so einen schönen Anblick bietet, braucht ihr nicht auch noch zu arbeiten. Am anderen Tag, als die Mädchen wieder auf ihren Liegen am Pool lagen. Sagte Walter zu ihnen „Heute wollen euch Hans und Martin mit Sonnencreme eincremen, aber sie wissen nicht ob es euch ...
«123»