1. Armin und Lea - Teil 1


    Datum: 08.11.2018, Kategorien: Erstes Mal, Hardcore, Inzest / Tabu, Autor: ArmGal, Quelle: xHamster

    Eltern und den Großeltern väterlicherseits oft in einer großen Wanne.Wurde dabei sein Jungenpimmel steif, freuten sich alle und fassten ihn an.Kurz vor seinem 12 Geburtstag spritze er bei einem der Badenachmittage das erste Mal seinen Samen in die Hand seiner Oma und in das Gesicht seiner Mama, die sich beide freuten und den weißen Glibber weg schleckten.Soweit die Einleitung zum Sexleben in der Familie Rost.Wie schon beschrieben hatte Armin mit 12 Jahren seinen ersten Erguss. Als er gesehen hatte, wie ungeniert seine Mutti und seine Oma damit umgegangen waren und wie lobend sich Vati und Opa zu seinem ersten abspritzen geäußert hatten, waren nun jegliche Hemmungen zu seinen ersten sexuellen Empfindungen von ihm abgefallen und so verändern sich die sonntäglichen Kuschelrunden im Bett seiner Eltern.Am Sonntagmorgen, sowie seit vielen Jahren, kommt Armin zum Kuscheln in das Bett seiner Eltern.Sein Vater will zum Frühschoppen und verlässt das Bett so gegen 09:00 Uhr. Armin hat schon gelauscht, manchmal hört er, wie seine Eltern vorher noch Sex haben.Wenn Vati ins Badezimmer geht, huscht er zu Mutti unter die Decke. Heute hatten sie vorher Sex und es ist ganz warm bei Mutti und es riecht so gut.Wie immer sind sie nackt. Das ist bei ihnen so üblich. Mutti stöhnt auf, als sie Armins Hände auf ihrer nackten Haut spürt.Armins Schwanz wird steif und drückt sich an ihr Bein. Er fasst nach ihren hübschen Brüsten, sie sind glockig und voll, ihre Zitzen sind lang und hart. Er spielt ... daran herum. Seine Mutti ist sehr empfindlich an den Nippeln und hält seine Hand fest, es wird ihr zu viel, so frisch nach dem Fick mit Vati.Armin und seine Mutter hören, wie der Vater aus der Dusche kommt, nicht mehr lange, dann kommt er nackt ins Schlafzimmer, um sich anzuziehen. Armin freut sich schon, seinen dicken Schwanz und den langen Sack zu sehen.Armins Mutter dreht sich herum und dreht ihm ihren Rücken und ihren dicken runden Hintern zu.Er drückt seinen steifen Pimmel zwischen ihre Pobacken mit seinen Händen streichelt er ihre Schenkelinnenseite. Er spürt Vatis klebriges Sperma, dass ihr an den Beinen herunterläuft. Seine Mutter wackelt mit ihrem Hintern. Sein Schwanz wird immer steifer und schiebt sich zwischen ihren Pobacken rauf und runter. Jetzt kommt sein Vater ins Zimmer, dessen Schwanz ist noch halbsteif und die Vorhaut hat er hinter den Wulst der Eichel zurückgeschoben. Sein langer Sack schaukelt. Er grinst als er sieht, dass sich Armin hinter Mama gekuschelt hat. Er beugt sich herab und küsst Mama, die hebt ihren Kopf, fasst ihn an den Sack und drückt ihm einen Kuss auf die Eichel. Armins Vater zieht sich an, dann kommt er zu Armin, tätschelt dessen nackten Hintern und sagt: „Sei lieb zu Deiner Mutti“, dann geht er zum Frühschoppen.Manchmal, wenn Vati noch etwas Zeit hat, kommt er nach der Dusche zu seiner Frau und seinem Sohn ins Bett und während Mama mit ihrem Hintern an Armins Schwanz wackelt, drückt ihm Vati seinen steifen Schwanz so zwischen die Pobacken, ...
«1234...8»