1. 2.Teil mit meiner Pflegemutter im Urlaub


    Datum: 08.11.2018, Kategorien: Grosse Titten, Autor: Anonymous, Quelle: EroGeschichten

    Ihre Brüste schön glitschig. Ich stand hinter Ihr und fasste durch Ihre Arme hindurch und hatte Ihre glitschigen Brüste in den Händen und hob sie an und ließ sie dann durch meine Hände langsam nach unten gleiten. Das machte mir viel Spaß und Sie ließ mich gewähren. Nach zehn Minuten waren wir wieder sauber, trockneten uns ab und zogen uns an. Dann überlegten wir, was wir noch unternehmen könnten, denn schließlich war Urlaub Wir erkundeten dann das Hotel denn Liebe macht auch hungrig und sind dann in den Speisesaal des Hotels gegangen und machten uns gemeinsam über das restliche Mitternachtsbuffet her, als wir wieder an unserem Tisch saßen starrte ich die ganze Zeit auf Ihren Ausschnitt und grinste dabei Helga grinste leicht und beugte sich zu mir nach vorne und flüsterte mir daraufhin zu "Ich freue mich das Du meine Brüste so sehr magst, wenn ich an Achim meinen Exmann denke da haben Sie nur existiert aber du bearbeitest meine süsse zwei Argumente besonders schön darum mag ich dich auch so sehr, weil ich endlich mit Dir nach monatlicher Abstinenz endlich wieder Frau sein darf,. Wenn wir wieder im Hotelzimmer sind, können deine Hände BH spielen", flüsterte Sie mir zu. Das ging an mir runter wie Öl, noch nie hatte mir eine Frau so ein tolles Kompliment gemacht das kann ja noch eine heiße Woche auf der Baleareninsel werden. Nach dem Nachtessen gingen wir wieder auf unser Hotelzimmer da jetzt langsam in der Hotelanlage Ruhe einkehrte,wir legten wir uns zusammen auf die Couch und ... schauten im spanischen Fernsehen einen nicht Jugendfreien Sexfilm (kein Hardcorefilm) an. Ich lag hinter Helga und kuschelte mich an Ihr. Spielte und streichelte Ihren Busen durch Ihr schwarzes Satinkleid und drückte sich an mich. Ich spürte mit meinen steifen Penis Ihren Po,Helga bewegte dabei kreisend ihren tollen Hintern Ich rieb meinen Penis an Ihrem Hintern und knetete Ihre Brüste. Sie griff mit einer Hand durch meine Beine, streichelte meinen Penis durch die enge Jeans und wir machten das immer intensiver und animierten uns an den SAzenen auf dem Bildschirm, damit Helga nicht von der Couch rutschte massierte ich mit einer Hand ihren Busen und mit der anderen Hand hielt ich Sie an Ihren Bauch fest Dann sind wir beide ins Bett gegangen es wurde eine Heisse Nacht (aber nicht wegen Sex sondern wegen den Temperaturen Am nächsten morgen wachte ich auf und langte auf die andere Seite des Bettes aber es war leer Helga kam dann vom Jogging und kam dann zu mir ins Bett und fragte mich ganz lieb, was gewesen wäre wenn ich deine Mutter wäre, Ich sah Sie an und sagte zu Ihr das Sie doch meine Mutter ist, nur die Pflegemutter aber das ist doch egal Mutter ist Mutter nicht jeder hat so eine heisse Mutter wie Ich. Sie küsste mich auf die Nasenspitze und flüsterte mir zu "Also wäre das auch passiert wenn ich deine Mutter wäre," Ich nickte und sagte Ja und schluckte dabei und fragte mit einem Kloß im Hals und fragte Sie wie Sie auf die Idee komme, Sie sagte zu mir "Entschuldige Darling, ...
«1234...7»