1. Verkauft


    Datum: 02.11.2018, Kategorien: Romantisch, Autor: Freudenspender, Quelle: EroGeschichten

    Verkauft (Diese Geschichte ist frei erfunden. Die Handlung und die Personen hat es so nicht gegeben, sie können aber von tatsächlichen Gegebenheiten oder Personen inspiriert sein. ) Kapitel 1 "Du kannst nicht immer allein sein. Du brauchst schließlich auch ein wenig Zerstreuung. Ich besorge Dir eine Sklavin, die Du ficken kannst, wann immer Dir der Sinn danach steht.", meint Gernot zu mir. "Du spinnst, ich kaufe doch keine Frau für Sex.", entgegne ich vehement. "Was hast Du denn dagegen? Eine geile junge Stute, die nur darauf wartet, von Dir bestiegen zu werden. Deren ganzer Lebensinhalt nur darin besteht, darauf zu warten, von Dir gefickt zu werden. Wann, wie und wo Du es willst.", schwärmt Gernot. "Du hast sie ja nicht alle. Du sprichst von einer Frau und nicht von einem Gegenstand.", bin ich empört. "So geht das mit Dir aber nicht weiter. Du verbarrikadierst Dich in Deiner Welt und außer Arbeit kennst Du nichts anderes mehr. Gib mir das Geld, ich besorge Dir die Frau, die Du willst und Du kannst dann mit ihr machen, was Du willst. Auch sie ignorieren!", bleibt er stur. "Du würdest nicht schimpfen, wen ich nicht mit ihr schlafe und nichts mit ihr mache?", frage ich. "Ja, denn wenn sie einmal da ist, wirst Du schon geil auf sie werden.", grinst er siegessicher. Himmel, geht mir sein ständiges Genörgle auf den Sack! Immer wieder hängt er mir damit in den Ohren, ich solle endlich eine Frau suchen oder mich zumindest ab und zu mit einer vergnügen. Sein Lebensinhalt scheint ... fast ausschließlich aus Sex zu bestehen. Gernot ist auch jeden Abend auf der Piste und schleppt fast immer eine Braut ab. Meistens sind es die hübschesten Mädchen, die in der Nähe sind, aber wenn es sein muss, besteigt er alles, was er kriegen kann. Er ist sexsüchtig. Ja, ich bin seit dem Tod meiner Eltern vor fünf Jahren ein Einsiedler. Aber bin ich wirklich ein einsamer Mann? Ich habe ja nicht einmal die Zeit einsam zu sein. Dafür sorge ich schon. Ich habe mich damals nach dem Autounfall in die Arbeit gestürzt. Na gut, ich bin manchmal einsam, aber was soll´s? Das ist sicher jeder irgendwann einmal. Gernot behauptet immer, ich hätte Bindungsängste. Ich würde mich auf keine neuen zwischenmenschlichen Beziehungen einlassen. Wenn man es genau betrachtet, könnte er ja auch Recht haben. Ich dulde nur jene Menschen um mich, die schon immer schon in meiner Nähe sind. Ich habe sogar Probleme mit neuen Mitarbeitern. "Mach, was du nicht lassen kannst. Wieviel brauchst Du?" Ich will einfach nur meine Ruhe haben. Was soll er schon groß eine Sklavin anschleppen? Wo will er im 21. Jahrhundert so etwas hernehmen. Das ist doch nur dummes Gerede von ihm. "Mit 1,2 Millionen Euro bin ich dabei, besser wären 1,5 oder gar zwei Millionen. Dann bekommst Du ein Prachtexemplar.", ist Gernot von seiner eigenen Idee begeistert. "Sollst Du haben. Aber gib dann bitte Ruhe. Versprochen?", antworte ich. "Versprochen! Danach sage ich nie mehr ein Wort über Dein Liebesleben.", versichert er und hält die Hand ...
«1234...11»