1. Meine Freundin schaut mir beim Männersex zu


    Datum: 10.10.2018, Kategorien: Erstes Mal, Gruppensex, Schwule, Autor: MeBi57, Quelle: xHamster

    sicher, ob ich sie vor Übergriffen notgeiler Anwesender ausreichend schützen könne. Mit der Zeit jedoch erkannte sie, dass die Besucher, sofern wir welche antrafen, sie zwar mit den Augen auszogen, ansonsten aber auf Abstand bedacht waren.In diesem Bewusstsein und mit Hinblick auf die kälteren Jahreszeiten erwogen wir, uns hin und wieder eine der Kabinen mit Liegefläche zu gönnen um uns ungestört und im Warmen nach Herzenslust lieben zu können.Einige Wochen später, wir hatten Zeit und Gelegenheit uns vormittags wieder nach Ulm zu begeben, wollte mir Renate nun endlich beim Sex mit einem anderen Mann zusehen.Im Stillen hatte gehofft, sie hätte das vergessen, irgendwie war es mir doch auch ein wenig peinlich, jedoch,- was sie sich vornahm, pflegte sie umzusetzen.Ihr Kopf-Drehbuch sah vor, mich durch die Lucke einer Nebenkabine zu beobachten, während ich es mit einem anderen Mann machte.So betraten wie bereits viertel nach zehn Uhr das Kino, welches in zwei Ebenen unterteilt war.In der Erdgeschoßebene befanden sich zwei Kabinen, eine Kleine und eine Große, jeweils mit entsprechenden Liegen ausgestattet und einen Raucherbereich, abgetrennt durch eine Leichtbauwand.Über eine mehrstufige Treppe gelangte man in das deutlich größere Untergeschoß mit diversen Räumen und Angeboten.Einer dieser Räume enthielt einen Kabinenblock mit vier Videokabinen und zwei, sogenannten Darkroom-Kabinen.Betrat man diesen Raum, so führte ein schmaler Umgang um diesen Kabinenblock herum.Die vier ... Videokabinen waren sozusagen Rückwand an Rückwand angeordnet, sodass, vom Zugang aus rechter Hand, sich die ersten beiden Videokabinen nebeneinander befanden.Diese Kabinen waren ausgestattet mit Wandbildschirm, einer verschließbaren Luke in der Rückwand sowie in der Trennwand zur Kabine nebenan, einem Barhocker und Papiertücher zum Reinigen.Zwischen den Rückwänden der Videokabinen aber fügten sich die beiden, sich gegenüberliegenden, wesentlich kleineren, ca. 1m breiten und 2m langen Darkroom-Kabinen ein.In deren angrenzenden links-und rechtsseitigen Trennwänden zu den Videokabinen fanden sich die zuvor erwähnten Luken wieder, eine dritte Luke befand sich in der Trennwand der kleinen Kabinen zueinander.Renate bezog also in einer dieser beiden kleinen Darkroom-Kabinen ihre Beobachterposition und ich belegte die angrenzende hintere linke Kabine.Der weitere Ablauf sah vor, dass ich mich nackig auszuziehen habe, um meiner Freundin einen entsprechend erotischen Anblick zu gönnen, und in der Hoffnung, auch ein erwarteter Sexpartner würde meinem Beispiel folgen, sodass meine Freundin in den Genuss zweier nackter Körper ansichtig würde.Daher schlüpfte ich aus meinem Schuhwerk, entledigte mich der Hose und Unterhose sowie Hemd und T-Shirt.Fein säuberlich hängte ich die Kleidungsstücke an den dafür angebrachten Kleiderhaken und öffnete im Anschluss die beiden, noch verschlossenen Luken zu den jeweils angrenzenden Kabinen.Renates Gesicht erschien in der Luke der stirnseitigen Trennwand und ...
«1...345...10»