1. Der Samenspender – (Teil 14) Die zickigen Lesben


    Datum: 24.02.2019, Kategorien: Hardcore, Lesben Sex Selbstbefriedigung / Spielzeug Autor: TimSamenspender, Quelle: xHamster

    Der Samenspender – (Teil 14) Die zickigen LesbenMein Auftritt bei den Porno Aufnahmen war gut eineinhalb Wochen vorbei und ich war dabei, mich zu erkundigen, wo ich am besten meinen FKK Urlaub verbringen konnte. Ich brauchte ein Areal, das eine angenehme Urlaubidylle bietet als auch geschützte Stellen, wo man in der freien Natur einigermaßen ungestört kopulieren konnte. Was ich dabei nicht anziehen wollte, waren Spanner. Wenn andere Frauen oder ihre Männer der eigenen Gruppe zusahen, wäre das OK, aber keine Fremden. Allerhöchstens wenn fremde Paare gleichzeitig mitmachten, konnte das animierend wirken.Ich war beim Surfen der Beschreibungen der Urlaubdomizile als eine E-Mail hereinkam und ein kleines Meldungsfenster mich darauf aufmerksam machte. Neugierig, wer mir da geschrieben hatte, öffnete ich mein Email-Programm. Die E-Mail war in dem Posteingang der Emailadresse, die ich für meine Samenspender Aktivitäten eingerichtet hatte.„Lieber Tim“, fing die E-Mail an. „Wir sind ein lesbisches Paar, das sich ganz sehnsüchtig ein gemeinsames Kind wünscht“. Ich musste innerlich ein wenig lachen, da das Wunschkind aus biologischen Gründen nicht ein gemeinsames Kind sein konnte. Aber Schwamm darüber, sie meinten es sicher im übertragenen Sinn, dass sie es gemeinsam aufziehen wollten. Weiter schrieben sie: „Wir haben es schon mit verschiedenen Befruchtungen versucht und es hat bis heute nicht geklappt. Würdest Du uns bitte helfen? Wir haben schon so viele positive Posts von Frauen ...
     im Samenspender Forum gelesen, denen Du erfolgreich zu einem Baby verholfen hast. Wir bitten Dich auch uns zu helfen. Viele Grüße, die auf Erlösung hoffenden Verona und Evi“.Ich bekam, seitdem ich mir einen gewissen Ruf in der Szene gemacht hatte, immer wieder solche E-Mails. Aber zurzeit hatte ich nur zwei weitere Vereinbarungen laufen, bei denen ich auf die Fruchtbarkeit der Kundinnen wartete. Wenn es keine Überlappungen der Zwei mit den anderen Vereinbarungen gab, könnte ich sie noch mit aufnehmen. Ein Treffen könnte nicht schaden und es war immer wieder nett, neue Frauen kennen zu lernen, ganz besonders sexuell. Ich hatte schon ganz gute Erfahrungen mit einigen lesbischen Paaren gemacht.Also schrieb ich zurück. „Liebe Verona, liebe Evi, ich habe mich über Eure E-Mail und Eure Bitte sehr gefreut. Prinzipiell kann ich mir vorstellen, Euch zu helfen. Ich schlage vor, dass wir uns unverbindlich zu einem Gespräch treffen. Dazu schlage ich vor, dass wir uns morgen um 17:00 Uhr in Kreuzberg im Café ‚Morgenland‘ in der Skalitzer Str. 35 treffen. Wenn Ihr Zeit und Interesse habt, dann schreibt mir kurz. Ich werde zwei rote Rosen als Erkennungszeichen vor mir liegen haben. Bis bald Euer Tim“.Keine 20 Minuten später poppte wieder eine Mitteilung hoch und die Antwort der Beiden war eingetrudelt. „Lieber Tim, wir freuen uns darauf, Dich morgen um fünf kennen zu lernen“. Ich schaute mich nach der E-Mail auf den Samenspender Foren um, auf denen ich inserierte und wo auch die guten ...
«1234...29»