1. Wenn zwei sich lieben. 3. Teil.


    Datum: 10.02.2019, Kategorien: Erstes Mal, Inzest / Tabu, Autor: klara42, Quelle: xHamster

    richtig echt ausgesehen. Und wenn nicht, die ist bestimmt auch nicht älter als ich. Und dass sie das nicht das erste Mal gemacht hat, das ist doch auch klar. So einfach wie der in sie eingedrungen ist. Das weiß ich, das tut doch beim ersten Mal weh.“Da streicht er ihr wieder zärtlich übers Haar. Ja, sie sind da beide ganz offen mit einander. Sie reden über alles was sie bedrückt und was sie erregt. Nun ja, fast alles. Schon seit einiger Zeit denkt sie daran mit dem Papa intim zu werden. Nicht nur das neulich, das was sie da auf dem Rechner gesehen hatte, ist es. Da ist auch ein Mädchen, eine, so halbwegs eine Freundin. Und die hatte ihr insgeheim anvertraut, dass sie zuhause auch keine Schranken kennen.Und die hatte ihr auch gesagt, dass es das erste Mal sogar höllisch weh tut. Aber sie hatte ihr auch in den hellsten Tönen berichtet, wie schön es dann ist. Da muss ihr nun ihr Papa recht geben. Aber er zögert immer noch die Schranken zu brechen. Doch die Klara hat schon ihre Hand auf seinem Schoss. Sie kann ganz gut seine Erregung fühlen. O ja, der ist wirklich mächtig, der väterliche Freudenspender.„Klara, wir müssen uns im Klaren sein, dass es dann kein Zurück mehr gibt. Da kommt dann wirklich eins zum andere. Und am Ende liegen wir beide im Bett, und du bekommst vielleicht ein Kind von mir. Und was sagst du dann deinem Freund. Du hast doch schon einen Freund.“„Ach ja, der Tom. Da muss ich mit dem dann auch noch reden. Aber der spricht gerade, so denk ich auch mit seiner ...
    Mutter darüber. Bin ja mal gespannt, was der dann sagt.“„Also soweit seid ihr also. Ihr werdet doch nicht schon mit einander etwas gemacht haben?“„Aber Papa, du kennst mich. Wir haben uns nicht einmal richtig befummelt, wenn du das meinst. Eigentlich hab ich gedacht, dass du der erste bist. Du sollst mich zuerst glücklich machen. Dafür hab ich dich doch zu lieb. Und ich weiß auch, was das für dich bedeutet, der erste zu sein.“Jetzt kann er nicht mehr anders. Er steht auf, nimmt seine Kleine und geht mit ihr ins Schlafzimmer. Schnell haben sie sich gegenseitig ausgezogen. Auch wenn sie immer sehr offen mit einander umgegangen sind, so direkt haben sie sich doch noch nicht gesehen. Diese geballte Männlichkeit. Da kommen all die Kerle in den Filmen aus dem Internet nicht mit. Und noch eines, es ist IHR Papa. Na. Wie der Tom sein wird, das muss sie nun doch abwarten.Doch auch für ihren Papa ist es ein besonderes Erlebnis. Xmal ist sie an ihm aus dem Bad nackt vorbei gelaufen. Nein sie ist nicht mal so eben vorbeigehuscht. Ganz normal hat sie sich bewegt. Und ja, er hat da auch ihren kleinen Schlitz gesehen, und auch ihre süßen Brüstchen. Doch jetzt darf er beides haben. Aber erst soll sie ihren Papa so richtig entdecken. Was immer das dann auch heißen soll. Sie hat ihn so lange gedrängelt, nun soll sie auch die Früchte ernten.Da drückt sie ihn aufs Bett. Sein Schniedel steht fast gerade nach oben. Dass er rasiert ist, das ist für sie nicht neu. Sie weiß, dass das viele Erwachsene ...