1. Dreier in der Dusche


    Datum: 10.02.2019, Kategorien: Schwule Autor: 89xxx, Quelle: xHamster

    Schwanz durch Jürg wieder ganz hart geworden war, stand er auf, kniete über meine Beine, vor Jürg hin und bald wusste ich was er vorhatte: eine Doppelpenetration. Ob Jürg das aushalten würde? Nun ja, er ist ja in einem ekstatischen Zustand. Ich spürte bald Manuels Schwanzspitze an meinem fickenden Schwanz. Langsam bewegte sich seine Eichel an meinem Schwanz entlang zur Arschfotze von Jürg. Dort angekommen hörte ich Jürg stöhnen „Nein, nein, nein“. Ich packte Jürg fest mit meinen Armen, drückte ihn zu mir und küsste ihn. Jürg stöhne laut auf, als Manuel anfing seinen Schwanz in Jürgs Pussy zu drücken. Ich ging etwas raus und mit Manuels Schwanz wieder etwas weiter rein. Nach ein paar solchen Übungen – immer begleitet von einem schmerzhaften aber doch geilen Stöhnen von Jürg – waren unsere Schwänze vollständig in Jürg. Wow, war das geil!!! Manuels Schwanz so an meinen gepresst. Unsere Fickbewegungen stimmten sich immer mehr aufeinander ab. Jürg winselte nur noch, aber er war geil, das spürte ich. Ich hätte schon ganz am Anfang spritzen können. Manuels fetter Kolben an meinem hat mich schon so geil gemacht. Doch ich versuchte es hinauszuzögern. Als ich Manuels tiefes Stöhnen hörte, das immer schneller und lauter wurde, konnte ich es nicht mehr zurückhalten. Ich stöhne laut auf. Mein Schwanz pumpte und fing an in Jürgs Arsch mein Sperma reinzupumpen. Kurs darauf spürte ich das Pumpen von Manuels Schwanz und auch sein Sperma schoss in Jürgs Arschfotze. Die vielen Spermastösse ...
     brachten Jürgs Arsch zum Überlaufen. Das Sperma quellte zwischen unseren Schwänzen hervor. Wow, war das geil!! Manuel liess sich auf Jürg fallen und küsste mich innig. Dann flüsterte er Jürg ins Ohr „Du hast so eine geile Pussy“. Dann zog er seinen spermaverschmierten Kolben aus Jürgs Loch und hielt ihn Jürg hin. Jürg leckte genüsslich unser vermischtes Sperma ab und tauschte es dann beim Zungenkuss mit Manuel mit ihm aus. Auch ich zog meinen Schwanz aus seinem extrem geweiteten Loch, wo da Sperma immer noch rausfloss. Jürg wollte mehr davon, also hielt ihm auch noch meinen Schwanz hin. Leckte danach seine Fotze und führte die letzten Spermaresten zu seinem Mund, übergab es ihm mit einem Zungenkuss. Dann lag Jürg auf den Duschboden. Manuel und ich gingen zu seinem steinharten Schwanz und fingen zusammen an seine Eichel zu lutschen. Es war so geil. Immer wieder trafen sich unsere Zungen, immer wieder kam es beim Lutschen zu seinem Zungenkuss…. Jürg war so spitz, dass es nicht lange dauerte bis sein Sperma mehreren Fontänen aus einem Kolben schoss. Gerade ob seiner Schwanzspitze küssten wir uns und so konnten wir jeden Spermastoss in unseren Zungenkuss aufnehmen. Wow, es war einfach der Hammer!! Eine Weile lagen wir noch so erschöpft auf dem Duschboden, liessen uns von der Dusche berieseln und küssten uns. Wegen des Wassers hörten wir nicht, wie die letzte Crosslauftruppe in die Garderobe kam, um sich umzuziehen und zu duschen. Wir lagen immer noch zusammen auf dem Duschboden, ...