1. Schwesternliebe 7


    Datum: 08.11.2018, Kategorien: Anal, Inzest / Tabu, Autor: Maaria19, Quelle: xHamster

    meine Füße aus den Schubkästen zu heben und wieder den Boden zu berühren.Behäbig, mit schmerzenden Muskeln stakste ich kraftlos und hölzern an ihm vorbei. Ich musste allein sein, konnte und wollte jetzt weder mit ihm, noch mit meiner Schwester reden. Mir war klar, ich hätte ihr die Augen ausgekratzt, hätte sie jetzt vor mir gestanden.Minuten später hörte ich die Haustür ins Schloss fallen.Thomas war gegangen.Ob Nadja noch in der Wohnung war oder sie zusammen mit Thomas verlassen konnte ich nicht ausmachen.Es war mir egal.Ich konnte nicht mehr ... meine Kräfte waren aufgebraucht - alle Dämme brachen, ich warf mich auf mein Bett und heulte hemmungslos.Irgendwann versiegte auch die letzte Träne, aber meine Nerven hatten sich nicht im Mindesten beruhigt. Ich war aufgewühlt und derart zwiespältig in meinen Empfindungen, dass ich nicht mehr ein noch aus wusste.Wieder lief ich ziel- und planlos durch die Wohnung, versuchte zu denken, eine Entscheidung zu treffen, irgendeine Entscheidung, es gelang mir nicht. Ich versuchte mich zu sortieren, meine Gedanken in eine Richtung zu lenken, mich zu fokussieren.Unmöglich.Ich setzte mich an den Esstisch, auf dem noch die angefangene Flasche Chianti stand und starrte vor mich hin.Wieder schlugen Gefühle und Überlegungen wie Kometen in meinem Hirn ein.Sollte ich Thomas anrufen?Konnte ich mich schon wieder bei ihm entschuldigen?Würde er das Gespräch überhaupt annehmen?Wo war er jetzt? Zu Hause? In der nächstbesten Kneipe? Unterwegs mit ... Nadja?Nadja ... war sie da?Was zum Teufel sollte ihr Auftritt vorhin?War sie eifersüchtig?Wollte sie mich zerstören oder meine Beziehung zu Thomas -- sofern ich noch eine hatte?War sie mit Anfang 20 wirklich schon derart abgebrüht, dass sie selbst Sex mit ihrer Schwester haben würde, nur um irgendetwas außerhalb der Norm zu erleben?Sex ... mein Gott, war das herrlich vorhin. Noch nie hatte ich so unglaublich überwältigende Gefühle erlebt.Drei Orgasmen in solch kurzer Zeit, so gewaltig und außerordentlich, ich hätte mich eigentlich wie eine Göttin fühlen müssen.Die Schubkästen ... wie unendlich entwürdigend und peinlich!Warum passierte mir soviel Blödes in letzter Zeit, wieso fühlte ich mich neuerdings so oft deplatziert und untragbar?Was passierte mit mir?Während all diese Fragen wie ein Orkan durch meinen Kopf stürmten, hatte ich das erste Glas Rotwein bereits geleert ohne mir überhaupt darüber klar zu sein. Unwillkürlich griff meine Hand wie ferngesteuert wieder zur Flasche und schenkte nach.Was würde morgen im Krankenhaus sein?Sollte ich gar nicht erst in die Kantine gehen?Wäre es besser, Thomas vor Dienstbeginn aufsuchen? Sein Dienstplan war mir bekannt, er hatte die ganze Woche Frühschicht.Konnte ich es wagen, mit meiner kleinen Schwester gleich ziehen und ihm ungefragt intime Fotos von mir schicken, die ihn womöglich besänftigen könnten?Ja!Nein!Doch!Niemals ...Das nächste Glas floss fast auf ex durch meine Kehle, ein Nebelschleier breitete sich in meinem Hirn aus.Wäre es besser ...