1. Der Professor Teil 09


    Datum: 01.09.2017, Kategorien: Erstes Mal Autor: byKrystanX, Quelle: Literotica

    Am Käthe-Günther Gymnasium herrschte wieder einmal Fleischbeschau. So nannte Professor Martin Schönbaum zumindest die erste große Pause im Frühsommer, wenn es warm war und die Mädchen aus allen Jahrgangsstufen ihre kurzen Röcke, Hosen und bauchfreien Tops trugen. Das junge Fleisch gefiel ihm, auch wenn der lüsterne Aushilfslehrer lieber etwas mehr Fülle in der Hand hielt. So wie Jenny. Die brünette Schülerin stand mit ihm gemeinsam im Klassenzimmer, während er einen Blick aus dem Fenster warf um nach anderen lohnenden Beutestücken Ausschau zu halten. Davon gab es viele, doch die achtzehnjährige Jenny hatte zwei Argumente, die jedem Mann sofort ins Auge stachen. Das mollige Mädchen hatte nicht nur ordentlich Fleisch auf den Hüften, nein auch ihr Busen war für ihr Alter wohl geformt. Nachdem Vanessa, seine einstige Gespielin ihren Schulabschluss gemacht hatte, gab Jenny einen hervorragenden Ersatz ab. Das Mädchen besaß genügend Masse, um auch wilde Sexspielchen mit zu machen. Gleichzeitig hatte sie jedoch auch dieselbe devote Veranlagung, die sie für den perversen Lehrer zu einer ausgezeichneten Gespielin machte. „Bist du schon ganz feucht?", fragte Martin beiläufig. „Ja, Herr Lehrer", kam es sofort über Jennys Lippen. Sie trug einen dunklen Rock und dazu ein olivgrünes Top, welches sich an ihre Brüste schmiegte. Da sie auf seinen Befehl hin keinen BH tragen durfte, konnte jeder deutlich ihre Nippel erkennen. Besonderes, wenn diese so wie jetzt ganz hart waren. „Dann zieh dein ...
     Höschen aus und reich es mir", befahl er. Ohne ein Wort zu sagen, hob das rundliche Mädchen ihren Rock an und griff nach ihrem Slip. Dass sie hier nicht zuhause, sondern in einer Schulklasse waren, war ihr gleich. Ihr einziges Interesse lag darin, den wundervollen Martin Schönbaum glücklich zu machen. Seit er sie erwählt hatte, war sie ihm hörig. Der Professor hatte sie nicht nur bei einem Schulausflug entjungfert, nein er hatte sie auch zu seiner Geliebten gemacht. Für das dickliche Mädchen, das in der Schule sonst nur gemobbt wurde, war dieser Zustand das Paradies auf Erden. Sie hätte alles, wirklich alles für ihren Lehrer gemacht. Ungelenk stieg sie aus ihrem Slip und reichte ihn dem hochgewachsenen Mann, der Jenny um mehr als einen Kopf überragte. Martin nahm den dunkelroten Spitzenstoff aus dunkelrot gefärbter Baumwolle in die Hand und führte ihn zum Mund. Mit geschlossenen Augen roch er daran. Als er die Augen wieder öffnete, sah der Professor zu seiner jungen Geliebten und lächelte lüstern. Die Pause ging noch fast 20 Minuten. Sie hatten also etwas Zeit. „Setz dich auf den Tisch dort", befahl er ihr. Sie gehorchte. Der Rock rutschte dabei etwas und ihr nackter Hintern berührte die kühle Tischplatte. Ein Schauer lief ihr über den Rücken. Jenny spürte das Verlangen im Blick des Professors. Seine Lust und Geilheit, hatten etwas fast magisches an sich. Immer wenn er sie fickte, glaubte sich die junge Frau an den Pforten des Paradieses. Sie wusste, dass es falsch war, mit ...
«1234»