1. Nina, die Göttin


    Datum: 10.02.2019, Kategorien: Erstes Mal, Fetisch, Selbstbefriedigung / Spielzeug, Autor: Bastian195, Quelle: xHamster

    Nina, die GöttinDiese Geschichte ist nach wahren Begebenheiten geschrieben.Alle meine Geschichten sind mir persönlich passiert.Nina 14Bastian (Ich) 14Nina und ich waren befreundet, wir kannten uns aus der Schule wir gingen in der Realschule in eine Klasse.Ich fand Sie schon immer attraktiv, Sie hatte Schulterlange braune Haare, ist etwa 1,50 groß, ein hübches Gesicht, sowie eine echt tolle Figur.Eines Tages nach der Schule, hatten wir uns verabredet, ich ging mit zu ihr. Wir aßen zusammen Mittag, danach gingen wir in einem Park spazieren. Wir unterhielten uns über die Schule, Ihren baldigen Geburtstag sowie die anstehenden Winterferien. Dann kamen wir zum eigentlichen Thema weshalb Sie mich sehen wollte.Ihr Freund und Sie hatten sich getrennt, eine ihrer Freundinnen, Tai-Sen, hat ihr ihren Freund ausgespannt und ist nun mit ihm zusammen.Sie erzählte, das Sie ihn noch immer sehr liebe und vermisse. Die Freundschaft mit Tai-Sen sei im Moment sehr schwierig.Sie sprach darüber wie Sie sich kennen gelernt hatten, wie Sie zusammen kamen und was Sie bisher alles zusammen gemacht hatten.Umso länger wir uns unterhielten kam auch immer wieder das Thema Sex auf. Der Sex mit ihm, war stets überragend, Sie schwärmte mir vor das Sie bei ihm immer mehrfach zum Orgasmus."Was für ein Hengst" dachte ich mir.So teilten wir beide unsere bereits gemachten Erfahrungen mit unseren bisherigen Partnern miteinander.Diese Unterhaltung blieb bei mir nicht ohne Reaktion, ich spürte wie sich mein Pimmel ...
    langsam immer weiter in der Hose aufstellte und diese immer mehr spannte. Nach wenigen Metern hatte sich mein Pimmel komplett aufgestellt und spannte so stark gegen meine Hose, das ich kaum noch gehen konnte.Ich meinte, "Nina, ich muss kurz mal für Königstiger"Nina, nur "Kein Problem, ich warte hier auf dich, Basti. Aber beeil dich bitte es wird langsam dunkel und kühl"Eigentlich musste ich gar nicht, das war lediglich ein Ablenkungsmanöver um mir ungestört einen runterholen zu können um wieder normal zu gehenSo entfernte ich mich langsam aber stetig vom Weg in einen Busch hinein, dort suchte ich einen Platz den man vom Weg nicht einsehen konnte, öffnete meine Hose und holte meinen Pimmel heraus.Sofort begann ich mir die Vorhaut zurückzuziehen und wieder vorgleiten zu lassen, dabei konnte ich mir ein leises Stöhnen nicht verkneifen.Plötzlich raschelte das Laub hinter mir, ich erschrak dachte Nina wäre mir hinterher gekommen, doch es war nur ein Hase der herum hoppelte.Ich begann wieder mich zu verwöhnen, da rachelte es wieder im Laub. "Der Hase" dachte ich mir nur. Doch aufeinmal wurde eine Stimme hinter mir laut, ich drehte mich um und sah Nina dort stehen. Sie fragte was ich denn hier machen würde.Ob ich an unsere Unterhaltung denken würde und mir dabei einen runterholen würde. Währendessen ich versuchte eine logische Erklärung für die Situation zu finden. Sah Sie mich fassungslos an, wechselnd zwischen meinem Gesicht und meinem Pimmel. Ich erzählte ihr "Unsere Unterhaltung ...
«123»