1. Mein Abenteuer beginnt 003


    Datum: 02.02.2019, Kategorien: Lesben Sex Autor: byMarieLes, Quelle: Literotica

    Ein komisches Gefühl ließ mich langsam wach werden, irgendetwas blendete mich durch die geschlossenen Augen. Man war das unangenehm und irgendwie hämmerte es in meinem Schädel. Ich machte die Augen auf und bemerkte, dass ein Sonnenstrahl genau durch den Schlitz der beiden Gardinen schoss und in meinem Gesicht endete. Ich machte ein lautes „Ooorrr iiiiiii... ist das blöde hell...", schaute zur Seite und vernahm Johannas Gesicht. Sie lag neben mir im Bett und lächelte mich an. „Na meine kleine Alkoholleiche...? ...wie geht's dir denn?". „Beschissen wäre noch gelogen..." konnte ich nur in dem Moment sagen. „Johanna, ich hab einen total merkwürdigen Traum gehabt... das würdest du mir nie glauben.", sie schaute mich verdutzt an und fing an zu lachen. „Und... was hat dich denn Meister Alkohol träumen lassen?" fragte sie und vom Gesichtsausdruck gespannt auf die Antwort. Ich schob die Unterlippe nach vorn und setzte meinen besten Rehaugenblick ein, den ich hatte. „Ich hab geträumt, dass meine Mutter und du es unten auf der Couch miteinander treiben.... Verrückt, nicht wahr?" schoss es aus mir heraus. Johanna bekam ein lächeln im Gesicht und meinte mit scherzhafter Stimme „...was man nicht alles träumt, nach dem man das erste mal geleckt wurde." Da explodierten die Erinnerungen in meinem Kopf und mir wurde wieder klar, was Gestern unter der Dusche passiert war. In einem Anflug von Glückseeligkeit und tiefster Zufriedenheit lächelte ich Johanna an, fasste unter der Decke entlang und ...
     fand mit meiner Hand erst ihre Hüfte und dann etwas weiter ihren Po. Griff beherzt zu und zog mich im Bett an sie heran. „Stimmt ja, du kleines Luder hast mir die ganze Zeit was verheimlicht und mir dann Gestern mal hier nix da nix offenbart was so läuft." Ich schaute ihr nun tief in die Augen und flüsterte ( uns konnte zwar keiner hören, warum ich flüsterte wusste ich auch nicht genau ) „Wie hast du dir denn vorgestellt, soll es jetzt weiter gehen?" Johanna bekam ein immer breiter werdendes Grinsen „...wenn du mehr haben willst und das volle Programm buchen möchtest brauchst du es doch nur sagen... Liebes." und legte ihre Hand ebenfall auf meinem Po ab. Griff aber im Gegensatz zu mir nicht zu, sondern fing an über meinen Hintern zu streicheln. Oh man, so eine kleine Hexe, wie macht sie das nur, ich bin in ihren Händen wie Butter. Ich schaute ihr tief in die Augen und wiederholte die Frage von Gestern „Warum hast du mir nie was erzählt, ich hätte doch sofort mit gemacht, das hast du doch jetzt gemerkt." ... „Ich war mir nicht sicher und wollte nix riskieren, aber wenn du willst wird jetzt alles anders... versprochen.". Ich schaute ihr tief in die Augen, vernahm aber dabei nicht unbedingt die jetzt erwarteten Schmetterlinge im Bauch, sondern eher Neugier bei mir, was noch alles auf mich zukommen würde. Sie ist meine beste Freundin und sollte es auch bleiben. Ich wollte aber jetzt alles erfahren und alles ausprobieren was es da gab und beschloss, dass Johanna meine Lehrmeisterin ...
«1234...»