1. Schwules Internat 09-14


    Datum: 06.11.2018, Kategorien: Schwule, Autor: Kleiner-Ivan, Quelle: xHamster

    Nach kurzer Überlegung zogen die beiden Jungs auch noch ihre Shorts aus. Zum Vorschein kamen zwei knackige Bodys und ihre Genitalien konnten sich sehen lassen. Nicht übermäßig groß, aber sie passten zum übrigen Körper. Ihre Schwänze erhoben sich ruckartig und zeigten ganz schnell zum Bauchnabel und zuckten. Beide hatten keine Vorhaut mehr und die Eicheln waren blutrot und prall. Aus den kleinen Schlitzen traten die ersten Tropfen Vorsaft hervor.„Hübsch riefen die anderen aus und Lakis sagte „den Türkensaft möchte ich probieren“ ging auf die beiden zu und lutschte den Saft ab.„Schmeckt nach Türkei“ konstatierte Lakis „da will ich mehr von haben.“„Aber nur von einem, den anderen will ich probieren“ rief Luca.Ehe sich Erol und Akim versahen waren ihre Lanzen im Mund von Luca und Lakis verschwunden.Sie schauten mich hilflos an und ich sah, dass ihre Arschmuskeln anfingen zu arbeiten.Mit lautem Stöhnen schossen sie den Saft in den jeweiligen Mund.Als ich in ihre Gesichter sah musste ich lachen. Eine Mischung aus Geilheit und Staunen zeichnete sich dort ab.„Puh, ist das hier so üblich. Neuankömmlinge sofort abzumelken?“„Ja“ prustete Lakis los „kannst froh sein, dass Dir die Einkleide-Zeremonie erspart bleibt.“„Einkleide-Zeremonie?“„Erkläre ich Euch später, jetzt geht erst einmal zum Abkühlen ins Wasser, sonst artet das hier noch aus“ sagte ich.Die Bande stürmte los und veranstalteten eine Wasserschlacht. Nach zehn Minuten hatten sie genug und ließen sich am Strand nieder um in der ... Sonne zu trocknen.Langsam schlenderte ich zurück zu meiner Wohnung. Als ich zurückschaute konnte ich sehen, dass die Bande schon wieder dabei war, sich gegenseitig zu beglücken. Da fiel mir ein, dass ich noch nicht wusste was mit den beiden Neuankömmlingen geschehen sollte. Hierbleiben konnte sie nur kurze Zeit, da sie die Altersgrenze für dieses Lager fast erreicht hatten.Im Büro fand ich Toni vor. Er war mit den Einnahmen und Ausgaben vom letzten Jahr beschäftigt.„Sag mal“ fing er an „Du hast den Wein letztes Jahr so günstig eingekauft und zu einem sehr hohen Preis an den La verkauft und auch das Olivenöl erscheint mir sehr teuer. Ist das nicht übertrieben hoch?“„Finde ich nicht. Das ist Angebot und Nachfrage. Dieser Wein ist keine Massenware. Mehr wie zwei- oder dreihundert Flaschen können nicht in dieser Qualität hergestellt und außerdem hat La… den Preis vorgeschlagen. Bei dem Öl ist die Herstellung äußerst arbeitsintensiv und das Öl ist von einer Reinheit, die Du selbst bei Premiumherstellern nicht findest. Du wirst es bei der nächsten Olivenernte erleben. Aber das bringt mich auf eine Idee, hättest Du Lust an einem der nächsten Tage die Weinanbauer zu besuchen?“„Gerne.“Wieder draußen sah ich, dass die Jungs sich ausgetobt hatten und erschöpft am Meeressaum lagen. Ich rief Erol und Akim zu mir.„Wir müssen uns über Eure Zukunft unterhalten, habt Ihr schon eine Vorstellung wie es weiter gehen soll? Denn hier im Lager könnt Ihr nicht lange bleiben, da Ihr die Altersgrenze ...
«123»