1. Würfelglück


    Datum: 26.10.2018, Kategorien: Romantisch, Autor: Crustacean (m), Quelle: EroGeschichten

    'pling!' - plötzlich öffnet sich mein Messenger Fenster. Eine Nachricht von einer Kollegin. - Na, was machst du? - Ach, nichts besonderes, nur etwas surfen. Und du? - Ach, ich sitze vor dem Rechner, trinke etwas Wein und schaue 'ne DVD. Die Unterhaltung plätschert weiter so dahin. Wir unterhalten uns über eine Kollegin, mit der ich eine Fahrgemeinschaft bilde. Leider kommt sie immer zu spät. Ich schrieb gerade: - Sie braucht für denselben Weg bei anderer strecke einfach länger! und damit rechne ich jeden Morgen aufs Neue nicht! im Winter war das schon ziemlich kalt! - Hrhr! Wieso hat sie keine Heizung? - Schon, aber ich stehe draußen und warte auf sie! das ist dann nicht so schön! - aber es wird ja jetzt wieder Sommer... und schön warm - ja, das ist dann auch wieder viel schöner! ich liebe den Sommer! dann kann ich wieder dünne Sachen anziehen! ich hasse die dicken Winterklamotten!!! - ich mag die viel lieber :D ich liebe es eingemummelt in meine dicken Pullover :D dünne Tops, igitt igitt - schade eigentlich, ich mag dich darin! du kannst sie tragen! - :p hmmm... da wollte ich eigentlich weg von dem Thema :p - uups, war nicht meine Absicht! nee, also dick steht dir auch! :D aber ich denke da jetzt wieder nur an mich! und da ich nun mal Genießer bin, ist der Sommer einfach netter! :D - mal gucken was sich diesen Sommer machen lässt :p - ja, da bin ich gespannt! ;) - dann müssen wir halt mal im Sommer weggehen! - das bekommen wir bestimmt hin! Ein paar Monate später ist ... Sommer. Die Unterhaltung aus dem Frühjahr hatte ich bereits vergessen. Wie schon häufiger habe ich mich mit meiner Kollegin verabredet. Da sie etwas weiter entfernt wohnt schläft sie bei mir im Wohnzimmer auf einem ordentlichen Luftbett. Als es an der Tür klingelt öffne ich mit dem Türöffner die Haustür. Es ist meine Kollegin, dick bepackt mit Rucksack, und Tasche. "Hallo, bist du gut hergekommen?" "Na klar, ihr habt ja keine neuen Baustellen in der Stadt!" Sie grinst, betritt die Wohnung, legt ihre Sachen ab und wir umarmen uns wie immer, wenn wir uns sehen. Normalerweise ist sie immer schon schick fertig gemacht, wenn sie ankommt. Doch diesmal trägt sie noch normale Klamotten. "Ich bin noch nicht ganz fertig, kann ich mich kurz im Bad umziehen?" "Natürlich, das Bad gehört dir!" Sie verschwindet im Bad und ich gehe ins Wohnzimmer, mache uns einen Drink und warte, dass sie das Bad freigibt, damit ich mich auch noch fertig machen kann. Eine Viertelstunde später höre ich wie sich die Badezimmertür öffnet. Meine Kollegin kommt ins Wohnzimmer und mir verschlägt es den Atem. Das meine Kollegin eine gute Figur hat, war mir ja schon häufiger aufgefallen, aber in so scharfen Klamotten hatte ich sie noch nie gesehen. Meine Kollegin ist Mitte zwanzig, etwa 1,70m groß und schlank. Sie hat sehr lange dunkle Haare, die ihr fast bis zum Hintern reichen. Heute hat sie ein enganliegendes Top mit Spaghettiträgern. Darunter einen BH, der bei ihren festen Brüsten nicht notwendig wäre, diese aber ...
«1234»