1. Unser erstes Treffen


    Datum: 14.10.2018, Kategorien: Erstes Mal, Hardcore, Reif, Autor: mann_in_passion, Quelle: xHamster

    Das erste TreffenNun ist es also soweit. Du kommst zu mir.Wir kennen uns nun schon viele Wochen, haben erst geschrieben, dann telefoniert, inzwischen fast täglich und sehr lange, aber da war die Entfernung…Und jetzt nimmst Du den weiten Weg auf Dich, um zu mir zu kommen.Wir haben uns schon ausgemalt, wie unser erstes Treffen aussehen wird. Fallen wir direkt übereinander her? Oder sind wir doch eher nervös, zögerlich?Ich meine, wir haben uns viele sehr intime Bilder geschickt, auch einige Filme, wo wir uns bei der Selbstbefriedigung zeigen. Eigentlich kennen wir ja schon jeden kleinen Teil unseres Körpers, kennen unsere Stimmen, aber wir kennen UNS nicht. Und das soll sich gleich ändern.Noch ungefähr 2 Stunden. Ich denke, ich gehe baden, um ruhig zu werden. Und gut für Dich zu riechen. Lasse das Wasser ein, mit Schaumbad. Liege nun in der Wanne, höre etwas Radio dabei. Stau auf der A 1, hoffentlich steckst Du da nicht drin. Kann aber eigentlich jetzt nicht mehr sein.Ich wasche mich, rasiere meine Achseln, beginne, meinen Intimbereich zu rasieren. Schon regt sich mein kleiner Freund. Ich muss plötzlich an Deine Bilder denken, und sehr schnell steht er aufrecht.Nein, mein Freund, jetzt nicht! Vielleicht gibt es später viel Schöneres. Das beruhigt ihn wenig.Ich wasche das Duschgel und das Rasiergel ab, versuche, mich auf die Musik im Radio zu konzentrieren und singe mit. „I want to break free-he…“Das hilft etwas, die Erregung lässt nach.Haare föhnen, Gesicht rasieren, ... einpüffen…Im Schlafzimmer liegen schon die Dinge, die ich anziehe. Ich kleide mich an, schaue auf die Uhr, es ist noch Zeit.Ok, noch einen Kaffee, eine Zigarette. Ich merke, ich bin doch ziemlich nervös.Wie gut, dass wir ausgemacht haben, zur Pizzeria um die Ecke zu gehen. Auch, um uns vielleicht Peinlichkeiten zu sparen.Ich bekomme eine Nachricht von Dir: laut Navi bist Du in 5 Minuten da. Ich schreibe Dir zurück, wo Du parken kannst. Und, dass ich dort auf Dich warte.Scheisse, es ist soweit!Tief durchatmen und raus. Ich gehe langsam zum angewiesenen Parkplatz, aber Du bist noch nicht da. Ich kenne Dein Auto, Du hast mir ein Bild geschickt. Und das Kennzeichen Deiner Stadt ist hier sehr selten.Noch eine Zigarette. Ich gehe langsam auf und ab…und da sehe ich Dein Auto.Ich kann Dich durch die spiegelnde Scheibe nicht wirklich erkennen. Ich gehe Dir entgegen.Du parkst ein, stellst den Motor ab. Es dauert einen Moment, Du scheinst im Auto noch etwas rum zu kramen, aber ich komme schon mal zur Fahrerseite.Und da bist Du jetzt. Genau, wie ich Dich auf den Bildern gesehen habe. Vielleicht eine Idee hübscher.Du bist alles andere als schlank, aber genau das ist es, was mir an Dir so gefallen hat. Deine grossen Brüste, Dein ausladender Hintern, aber auch die Tiefe Deiner Blicke…langes dunkles Haar…Und genau so siehst Du aus. Ich gebe zu, ich schaue Dir ziemlich schnell auf Deinen Busen, versuche aber, es mir nicht anmerken zu lassen.Wir begrüssen uns etwas schüchtern, umarmen uns und geben uns ...
«1234»