1. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß! Vonwegen!!!


    Datum: 12.10.2018, Kategorien: Ehebruch, Autor: Ich-Siggi, Quelle: EroGeschichten

    Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß! Von wegen!!! von Siggi-zu-alt Meine Frau vierzig Jahre und ich dreiundvierzig Jahre sind seit einundzwanzig Jahren verheiratet. Nacht dem kennen und lieben lernen hatten wir ein lautstarkes Sexleben bist das erste Kind da war. Dann wurden wir leiser und somit auch nicht mehr so intensiv. Aber immer sagten wir uns gegenseitig wie sehr er den jeweils anderen liebt. Meine Frau sagte dann immer: wenn du mich mit einer anderen betrügst, lasse ich mich scheiden, ich vergifte dich, ich bring dich um. Ich sagte zu Ihr: Und wenn du mich betrügst und fremdgehst erschieße ich erst deinen Fremdficker und wenn du dabei zugeschaut hast, bist du an der Reihe! Was für mörderische Aussagen. Aber schließlich machten wir das ja nicht. Nun waren die Kinder aus dem Haus und unsere Fick Stunden liefen aber wie immer. Ein bisschen fummeln, wichsen, vögeln, leises Stöhnen, Orgasmus und so weiter. Eventuell zwei oder dreimal, Schatz das war wieder gut. So eine Scheiße! Mittlerweile ging ich fremd, denn was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß. Und ich konnte wieder richtig rammeln und vögeln in alle drei Löcher Und meine Fremdfickstuten schrien sich dabei vor Geilheit die Seele aus dem Leib. Sie saugen und schluckten, sie bliesen und wichsten, eben alles das was ich zuhause nicht bekam. Ich war seit mehreren Jahren immer wieder auf Montage, also konnte ich ohne großes Risiko vögeln so viel ich wollte. Wenn ich am Freitagabend nach Hause kam, lag wieder ... ein Fickwochenende ohne Begeisterung vor mir. Ja es kam auch schon mal vor dass ich meine Ehegesponst anrief um Ihr mitzuteilen dass ich das Wochenende durch arbeiten müsste und sie sagte dann, ohne böse zu sein. Das ist ebenso mein Schatz, ich rief sie auch mehrmals in der Woche an, manchmal war sie sehr außer Atem: "Schatz ich bin gerade nach Hause gekommen oder ich habe eben Gardinen aufgehängt, Ich komme aus dem Keller und so weiter. Ich dachte mir damals nichts dabei, ihre Begründungen waren auch absolut glaubwürdig. Meine Fickfrauen waren alle verheiratet und holten sich bei mir was sie von ihren Männern nicht bekamen. Also kann wieder so ein Wochenende an dem der Gatte einer meiner Lust- und Bettgespielen nicht zuhause war und ich rief zu Hause an dass ich arbeiten müsste. Schön Schatz wenn's nicht anders geht, ruf mich an oder möchtest du das ich zu der hinkommen? Nein das Geld können wir uns sparen, es kann sein das sich nächste Woche früher nach Hause komme. Nun muss ich sagen dass wir in der Nähe eines Flughafens wohnen und das Haus dass wir gebaut haben einen absoluten Schallschutz hat. Da drinn kannst du schreien oder schießen, draußen hört es kein Mensch. Nun teilte mir mein Wochenende Wonnenspenderin mit dass ihr Mann nun doch nicht weg fährt. Also dachte ich, jetzt fährst du doch noch nach Hause und überrascht mal deine Süße. Also fuhr ich Samstag um vier Uhr los und war um zehn Uhr zuhause ich wunderte mich dass die Jalousien im Schlafzimmer noch dicht waren. ...
«1234»