1. Die Autopanne


    Datum: 11.10.2018, Kategorien: Schlampen, Autor: Thibeau_Leroque, Quelle: EroGeschichten

    Autopanne Ich bin schon wieder so heiß und stelle mir vor, wie ich mit dem Auto unterwegs bin. Am Straßenrand sehe ich dich stehen, bei deinem Auto ist die Motorhaube auf und du scheinst irgendein Problem zu haben. Ich halte natürlich an und frage, ob ich dir irgendwie helfen kann. Du sagst, dass dein Auto einfach ausgegangen ist und nun nicht mehr anspringen will. Du beugst dich ganz tief in den Motorraum und dabei rutscht dein sehr kurzer Rock hoch und ich kann sofort sehen, dass du keinen Slip trägst. Ich sehe deinen geilen knackigen Arsch und bekomme sofort einen ganz harten Ständer in meiner Hose. Meine Hände finden ihren Weg zu deinen geilen Arschbacken und umschließen sie mit einem festen Griff. Anstatt dich zu beschweren, streckst du mir deinen geilen Arsch nur noch mehr entgegen und fängst an kreisende Bewegungen mit der Hüfte zu machen. Ich knete deine Arschbacken und ziehe sie dir auseinander, so dass sich auch deine kleine Fotze öffnet. Du wirst sofort feucht und ich sehe schon erste Rinnsale aus deiner Möse laufen. Also berühre ich deine Schamlippen und streiche langsam an ihren Innenseiten entlang und finde dann deinen bereits harten Kitzler. Auch ihn streichle ich ganz sanft und entlocke dir damit ein Stöhnen. Ich knie mich hin und fange an deine heiße Spalte auszulecken, du schmeckst so lecker, dass ich gar nicht genug davon bekommen kann. Immer lauter und geiler wird dein Stöhnen und du sagst mir, dass ich dich richtig auslecken soll. Immer wieder fährt ... meine Zunge die ganze Länge deiner triefenden Spalte auf und ab. Dann finde ich auch endlich dein kleines enges Arschloch und befeuchte es schön mit meiner Zunge und ficke ein paar stöße hinein. Du wirst immer geiler und dein Körper fängt schon an zu zucken. Du sagst, dass wir die Motorhaube schleißen sollten, damit ich dich auf der Motorhaube besser ficken kann. Also lasse ich von dir ab und schließe die Motorhaube. Du hast mir in der Zwischenzeit schon die Hose geöffnet und meinen harten pochenden Schwanz rausgeholt und fängst sofort an ihn zu wichsen. Endlich lässt du ihn ganz tief in deinem Mund verschwinden und saugst kräftig an ihm. Immer wieder fährst du mit deinen Lippen meinen Schaft hoch und runter und wirst dabei immer schneller und lutsch auch immer kräftiger an ihm. Mit deiner freien Hand fährst du dir zwischen deine geilen Schenkel und bearbeitest deinen unglaublichen Kitzler. Dann hörst du auf mich zu blasen, öffnest deine Bluse und holst deine prachtvollen Titten raus. Sofort umschließt du mit ihnen meinen harten Riemen und fängst an ihn schön mit deinen Brüsten zu wichsen. Ich hallte es kaum noch aus und will nur noch mit dir ficken, dir alle deine geilen Öffnungen stopfen. Zuerst fange ich nun an deine Titten zu ficken und auch immer wieder in deinen geilen Mund zu stoßen. Auch du bist jetzt so heiß, dass du endlich meinen Riemen in deiner heißen engen Fotze spüren willst. Du stehst auf und beugst dich über die Motorhaube, dabei fast du deine Arschbacken an und ...
«123»