1. Fette Beute


    Datum: 11.10.2018, Kategorien: Nicht festgelegt, Autor: byGordon17, Quelle: Literotica

    unter der Decke streichelte. Und jede Wette, sie dachte dabei an seinen Chef! Michael hatte seine Freundin leise keuchen gehört, ihre Hand unter der Bettdecke hatte sich immer schneller bewegt. Schließlich war sie gekommen und eingeschlafen. Er hingegen hatte die ganze Nacht keinen Schlaf finden können. Michael wurde die Erinnerung an jenen Partyabend nicht mehr los. Je mehr er darüber nachdachte, umso stärker wurde der Verdacht, dass Jasmin nicht zu dieser ominösen Freundin gefahren war, sondern zu Peter, seinem Chef. Er stellte sich vor, wie Peter in seinem teuren Vorstadtappartement hinter Jasmin stand und begann, ihren Arsch zu massieren. Michael malte sich aus, dass Jasmin ihn nicht entsetzt zurückwies, sondern vorgab, sie hätte es nicht bemerkt. Er wusste, dass dieses Verhalten Peter nur noch schärfer machen würde. Peter würde sich hinter seine Jasmin hocken und Jasmin ließ es einfach zu, dass er ihre enge Jeans öffnete und an den Beinen herunterzerrte, um seine Freundin an ihren nackten Schenkeln entlang und durch ihren dünnen Slip mit seiner Zunge zu verwöhnen. Doch damit würde er sich nicht zufrieden geben. Peter würde aufstehen, seinen harten Ständer aus seinem engen Gefängnis befreien und versuchen, seine Jasmin zu penetrieren. Aber selbst in Michaels Traum ließ Jasmin sich das nicht so einfach gefallen. Michael träumte davon, wie Jasmin sich zu Peter herumdrehte, ihm eine schallende Ohrfeige gab und ihm einen Stoß versetzte. Mit seinen Hosen um seinen Füßen ... konnte Peter sich nicht auf den Beinen halten und landete auf dem harten Steinfußboden. So eine Reaktion würde Michael sich wünschen! Aber wie würde Jasmin tatsächlich reagieren? Nein. Jasmin würde seinen Chef nicht in die Schranken weisen. Sicher hatte sie ihn gern, aber ihr war auch sehr an materiellen Dingen gelegen. Und er hatte ihr oft genug erzählt, was es bedeutet, wenn man Peter verärgert. Nein, wenn sie seine Verdienstchancen in Peters Firma damit erhöhen oder zumindest sichern würde... Ihr Blick wäre auf seinen entblößten Schwanz gerichtet. Michael stellte sich vor, wie ihre Hand, die er so oft gehalten hatte, nach Peters Ständer griff. Wie Jasmin vor ihm auf die Knie sank und sofort anfing, an Peters gewaltiger Schwanzspitze zu saugen. Wie es ihr lediglich gelang, die Schwanzspitze und etwa 3 cm von Peters Bossschwanz zu umschließen. Unwillkürlich begann Michael, sich zu wichsen. Er stellte sich vor, wie Peter in seiner burschikosen Art unter Jasmins Kleid fasste - ein Geschenk von Michael zu ihrem letzten Geburtstag - , ihr Höschen herunterzerrte, ihren schlanken Waden packte, ihre Beine über seine starken Arme zog und sein Harter in ihre klitschnasse Möse eindrang. Er hörte Jasmin fast wie real aufkreischen, als Peter sie sich nahm als wäre sie sein Eigentum. Auch nach all der Zeit, die er jetzt mit Jasmin zusammen war, bestand sie immer noch darauf, dass er ein Kondom benutzte. Schließlich wollte sie sich nicht um Verhütung kümmern. Aber bei Peter sagte sie natürlich ...