1. verführung im ehebett


    Datum: 09.10.2018, Kategorien: Verführung, Autor: evi, Quelle: EroGeschichten

    im herbst letzten jahres waren wir zu einer hochzeit in der verwandtschaft nach los angeles eingeladen. kurz nach dem wir wieder zu hause waren, rief uns matt, einer aus der großen verwandschaft an und sagte uns, er habe in deutschland zu tun und wollte uns besuchen. wir waren natürlich hoch erfreut und bereiteten alles für seinen besuch vor.matt war in der biochemie tätig und hatte ungefähr unser alter. nach seiner ankunft bei uns gab es natürlich zunächst viel hallo und große begrüßung. nach dem abendessen saßen wir noch lang zusammen und unterhielten uns. dabei wurden natürlich dem rotwein ziemlich zugesprochen. als schlafgelegenheit hatten wir für matt ein zimmer unserer söhne vorgesehen, die aber nun ebenfalls nach hause gekommen waren. so entschieden wir uns, daß matt eben heute nacht zusammen mit uns in unserem breiten ehebett schlafen mußte. zwischen matt und mir lag natürlich mein mann. gegen morgen zu, es wurde schon langsam hell, wurde ich durch eine berührung an meinem po wach. ich lag auf der rechten seite und hatte nur ein nachthemd an, das von dieser hand nach oben über meinen po geschoben worden war. ich faßte nach hinten und schob die hand weg. sofort legte sie sich wieder auf meinen po und fuhr an meinem rücken nach oben und dann nach vorne zu meinen brüsten. energisch versuchte ich die hand wegzuschieben. aber immer wieder war sie da und fuhr jetzt auch mit den fingerspitzen über meine brüste, deren brustspitzen sich schon verhärtet hatten. plötzlich ... spürte ich noch etwas anderes. während ich noch damit beschäftigt war, die hand abzuwehren, merkte ich, wie sich etwas hartes heißes an meinen po preßte. mein mann war verrückt. wollte er jetzt tatsächlich weitermachen, obwohl neben ihm unser besuch schlief. ich faßte also nach hinten und schob ihn weg. dabei berührte ich dieses harte heiße teil, das natürlich sein penis war. mein gott, war der heute hart und heiß. während ich unten abwehrte, wurden meine brüste weiterhin geknetet und gestreichelt.ich spürte, wie mich dies alles trotz meiner abwehr erregte. die hand, die meine brüste gestreichelt hatte, wanderte auf einmal über meinen bauch nach unten und streichelte meine hüften und meinen po. dabei verirrte sich ab und zu auch eine fingerspitze zwischen meine oberschenkel und fuhr nur ganz zart über meine schamspalte und meine rosette wieder nach oben, über meinen rücken zu meinen brüsten. größere bewegungen konnte ich nicht machen, sonst würde ich bestimmt unseren gast aufwecken. auch reden war natürlich nicht möglich. ich war inzwischen so erregt, daß meine abwehr allmählich erlahmte und ich im gegenteil sogar nach hinten faßte und den harten steif nach oben stehenden penis meines mannes in die hand nahm und seine hoden knetete. ich zog ihn an seinem penis näher zu mir heran, hob das linke bein leicht an und legte seinen penis zwischen meine oberschenkel.dann schloß ich wieder die beine. anschließend faßte ich mit der hand seine penisspitze und drückte sie leicht an meine ...
«12»