1. Julia und Jelena Teil 3 – Emma


    Datum: 08.10.2018, Kategorien: Hardcore, Lesben Sex, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Jelena_S, Quelle: xHamster

    Bevor ihr diese Geschichte lest, solltet ihr Julia und Jelena Teil 1 und 2 gelesen haben, da sie zusammen hängen.Dieser Teil ist von Emma geschrieben, von der Dunkelhaarigen Bedienung aus dem Bistro im Schwimmbad. Sie hat mir erlaubt, auch diesen Teil zu veröffentlichen.(Alle Beteiligten Personen sind älter als 18 Jahre)Ich war damals eigentlich beschissen drauf und fand das ganze Leben einfach nur Scheiße. Ich hatte gerade eine ziemlich heftige Trennung hinter mir, an der mein Vater auch nicht ganz unschuldig war. Mein damaliger Freund hatte laut meinem Vater, nicht das Gesellschaftliche Niveau, dass für seine Politiker-Tochter gut genug gewesen wäre. Das ließ er natürlich bei jeder sich bietenden Gelegenheit im Raum fallen. Auch als wir ihn zu Marcel (mein Ex) seinem Geburtstag einluden. Da hatte er wirklich nichts besseres zu tun, als ihm das vor versammelten Gästen ins Gesicht zu sagen. Mein Freund fühlte sich beleidigt und verwies ihn des Hauses. Aber ließ es sich nicht nehmen, meinem Vater noch im Hausflur zu stecken, dass ich BI sei und er Froh sein könne, dass er mein Freund sei und nicht eine Frau, was für ein Arsch. Ich hatte ihn noch an dem Tag verlassen.Allerdings war ich meine Familie auch gleich los. Mit einer Tochter, die Frauen liebte, damit wollten sie nichts zu tun haben. Danach fühlte ich mich in meiner Heimat Bonn nicht mehr wohl und beschloss einfach nur noch mich zu verdrücken, dahin wo mich niemand kennt.Ich zog nach Aurich. Das bisschen Geld was ich ... hatte war schnell für eine kleine Wohnung und ein paar billige Möbel verbraucht. Ich suchte mir einen Job und fand einen im Bistro des Örtlichen Freizeitbades.Vorne weg, mein Chef, Alessio ist ein Arsch und ein Wichser. Zugegeben ein gut aussehender Arsch und Wichser. Nicht besonders Groß, aber trotzdem gutaussehend. Alessio hatte mich garantiert nur eingestellt, weil ich eine rassige C-Cup 90-80-100 Figur habe. Für was anderes hat er sich nicht interessiert. Doch bei seiner Vorstellung, ich solle im Badeanzug die Gäste bedienen, machte ich Ihm einen Strich durch die Rechnung. Ich besorgte mir von BonPrix eines dieser modernen Badekleider in Schwarz, das trotz allem die Figur noch schön betonte und tauchte so am Ersten Arbeitstag auf. Er schaute zwar enttäuscht, aber ich hatte seine Anweisung erfüllt und die Fronten waren damit auch geklärt.Ich mache meine Arbeit gut und er ist mit mir zufrieden. Die eine oder andere Sexuelle Andeutung musste man von Italienern einfach hinnehmen. Das war ich schon von Zuhause gewohnt. Ob Bistrobesitzer oder Beamter, die sind alle gleich. Seit meiner Einstellung sind einige Wochen Vergangen. Dann kam der gestrige Abend, als die beiden jungen Frauen das Bistro betraten. Die dunkelhaarige der beiden trug einen Mantel unter dem man eine zart rosa Bluse, die ein klein wenig durchsichtig war, so dass man ihren BH gerade so darunter erkennen konnte. Die beiden obersten zwei Knöpfe waren offen und ließen sie unheimlich sexy aussehen. Die blonde hatte ...
«1234...»