1. Heisse Orgie mit der Ex


    Datum: 07.10.2018, Kategorien: Gruppensex, Autor: Edwin, Quelle: EroGeschichten

    Diese Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit, die ich mit einer Ex-Freundin vor kurzem erlebte. Jahrelang hatte ich nichts von ihr gehört und plötzlich rief mich Alessandra an, dass sie in der Stadt sei und sich gerne mit mir treffen möchte. Auch ich wollte wieder mal mit ihr plaudern zwecks der alten Zeiten willen (sie war ja aus Österreich ausgereist und wohnt jetzt auf Übersee in Kanada) und verabredete mich mit ihr in ihrem Hotelzimmer. Auch machte sie so Andeutungen, dass sie geil war und so richtig überrascht werden wollte --- ich kannte sie noch von früher und konnte daher ihre Andeutungen gut lesen, und brachte meine beiden besten Freunde Alex und Franz mit (sie hatte mir ausserdem schon mehrmals erzählt, dass es ihr Wunschtraum war, von mehren Schwänzen bedient zu werden). Als wir bei ihr klopften und sie die Tür aufmachte, stand sie vor uns: strohblondes halblanges Haar, welches sie nun mit einer leichten Dauerwelle versehen hatte (a la Scarlett Johanson Style in 'Black Dahlia'), ein wenig Schminke im Gesicht und knallroten Lippenstift. Ihr Kleid war sehr sexy mit einem tiefen Ausschnitt vorne sowie hinten bis zu ihrem Arsch runter, der noch immer so megageil und üppig war wie früher. Trotz der Schminke, merkte ich doch, dass sie um ein paar Jahre gealtert war -- sie war nun Ende 30, wobei ich sie das letzte mal traf, wo sie so Anfang 30 war. Aber sie sah immer noch sehr gut aus und hatte noch den gewissen Sexappeal wie früher, vor allem ihr Arsch glänzte ... sexy aus ihrem dünnen, fast durchsichtigen Neglige. Diese Aufmachung konnte fuer mich nur eines bedeuten und zwar sie wollte ficken oder zumindest einen erotischen Abend verbringen, um es sanfter auszudrücken. 'Hab auch meine beiden besten Freunde mitgenommen, Alex und Franz, dürfen sie mit ins Zimmer kommen?' stellte ich ihr die beiden vor - ich merkte wie ihre Herz pulsierte und ihre Geilheit gleich 1-2 Stufen höher raste, sie malte sich gedanklich sicherlich die Chance aus, hier gleich von 3 Schwänzen versorgt zu werden. 'Natürlich, die Überraschung scheint dir ja gut gelungen', antwortete sie. Wir begaben uns ins Zimmer und ich plauderte mit ihr über vergangene Tage und amüsierten uns über gemeinsame Erlebnisse und Stunden, die wir vor langer Zeit verbracht haben. Ein Gläschen Rotwein durfte dabei natuerlich nicht fehlen. Alex und Franz zeigten sich als wahre Gentlemen, weil sie mitlachten und mittratschten, als ob sie Alessandra auch schon von früher kannten. Während der Gespräche fasste ich an ihren Oberschenkel mit meiner Hand und schob diese ganz sanft und geschmeidig unter dem Neglige weiter in Richtung ihrer Pussy. Sie stöhnte sanft und ihre Augen verrieten mir, dass sie es kaum erwarten konnte, meine Hand an ihrer Pussy zu verspüren. Ich erwartete buschige Schamhaare weil sie früher kaum ihre Pussy rasierte, und weil sie auch wusste, dass ich auf naturbeharrte Fotzen stand. Doch diesmal schien sie ganz sauber rasiert zu sein, spürte lediglich einen leichten Flaum an ...
«1234»