1. Die Göttin


    Datum: 30.09.2018, Kategorien: Transen, Autor: byJolie_tv, Quelle: Literotica

    Ich gehe in ein Treppenhaus, zu einer Frau, bei der ich nicht wirklich weiß was mich erwartet. Ich steh vor ihrer Tür. Ich weiß nur, sie ist eine Göttin. Als die Tür sich öffnet, steht sie in ihrer vollen Pracht, mit dieser eleganten Dominanz vor mir. Sie packt mich an meinem Shirt, zieht mich in ihre Wohnung, wirft die Tür zu und sagt, "auf die Knie Schlampe!" zerrt mich an meinem Kragen richtung Boden und macht mir klar, "hier gehörst du hin, Schlampe!" Mir verschlägt es die Sprache, ich sage nichts. Sie packt mich am Kinn, spuckt mich an, stellt klar, "das heißt, Ja Göttin!" und ich antworte "ja Göttin, verzeiht mir." "Kriech ins Badezimmer!" Befiehlt sie mir und zeigt mir die Richtung an. Ich krieche ins Bad, da liegen Dessous und sexy Damenwäsche, sie sagt, "zieh das an Schlampe!" Ich erwiedere, "aber Herrin..." ich hab den Satz nicht mal ausgesprochen, da packt sie wieder mein Kinn, richtet meinen Blick zu sich und spuckt mir ins Gesicht. Sie klatscht mir noch leicht aber bestimmend eine und stellt klar, "erstens, bin ich deine Göttin, keine Herrin! Zweitens, wer hat dir erlaubt, mir zu wiedersprechen? du Schlampe!?". Ich sage nur, "verzeiht Göttin," senke meinen Blick und beuge mich ihrem Willen. Sie schminkt mich dann noch, legt mir ein Halsband mit Kette an, packt die Kette direkt an meinem Hals, zieht mich runter und sagt, "folge deiner Göttin, kleine Sklavenschlampe!" Wortlos folge ich ihr, wir kommen in einen recht dunklen Raum. Latexhandschuhe, Gleitgel und ein ... riesen Strapon liegen bereit. "Mal sehen was deine kleine Arschfotze so zu bieten hat." Sagt sie, zieht mich an der Kette hoch und schubst mich mit dem Rücken aufs Sofa. So, dass ich mit dem Steiß auf der Lehne liege und mein Arsch etwas in die Höhe ragt. Sie zieht sich die Handschuhe an und schmiert sie ordentlich mit dem Gleitgel ein. Ich ahne was auf mich zukommen soll, sie sagt, "fangen wir mal klein an." schiebt mir einen Finger in den Arsch und ich zucke kurz zusammen. "Entspann dich Schlampe!" faucht sie mich an und spuckt mir wieder ins Gesicht. Ich lasse locker und merke, dass es ein sehr wohliges Gefühl ist. Ich stöhne auf. Sie fingert mich kurz und ich merke das ich mehr will, "steckt mir noch einen rein Göttin" fleh ich sie an. "So eine bist du also", sagt sie, zieht den Finger raus, spuckt mir aufs Loch und schiebt 2 Finger rein. Diesmal verkrampfe ich nicht und merke nur diese geilen Gefühle in mir brodeln. "Da geht noch mehr" sagt sie, "das Loch muss noch einiges wegstecken." fügt sie hinzu. "Mal schauen ob das Loch das mitmacht." Sage ich, kriege eine geklatscht und bekomme noch ein Ladung ihres göttlichen Speichels. Sie zieht die beiden Finger aus meinem Arsch und schiebt gleich drei wieder rein, zieht sie raus, spuckt nochmal auf mein Loch und schiebt den vierten Finger mit rein. Jetzt nimmt sie mit der anderen Hand das Gleitgel, setzt mit dem Daumen an meinem Loch an und lässt ordentlich Gleitgel drüber laufen während sie mir die ganze Hand rein drückt. Ich ...
«123»