1. Der erotische Begriff


    Datum: 26.09.2018, Kategorien: Romantisch, Autor: Andi Picasso, Quelle: EroGeschichten

    Der erotische Begriff Es war an einem warmen Sommerabend im Juli. Die Sonne war schon fast untergegangen und der kleine Peter schlief ausnahmsweise schon tief und fest, weil er den ganzen Tag mit seinen Autos spielte und außerdem einen langen Spaziergang hinter sich hatte. Im Fernsehen lief nichts besonderes, aber zum schlafen gehen war es für Natalie und Stefan doch noch etwas zu früh. Es wurde beratschlagt, was aus dem angebrochenen Abend gemacht werden sollte. Fortgehen war nicht möglich, weil der kleine Peter natürlich nicht allein gelassen werden konnte. Natalie schlug vor eine Flasche Wein zu öffnen. Zum Glück war noch eine Flasche australischer Rotwein vorhanden. Nach dem ersten Schluck dieses edlen Tropfens hatten Natalie und Stefan auch gleich eine Idee, was sie mit dem Abend noch anfangen könnten. Da Natalie leidenschaftlich gerne Gesellschaftsspiele hatte, schlug sie eine Partie Stadt - Land vor. Stefan hatte nichts dagegen und sogleich einigte man sich auf ein paar Spalten mit Begriffen und startete das Spiel. Das besondere an der Stadt - Land Partie war neben den herkömmlichen Begriffen: Stadt, Land, Fluß, Getränk und Tier auch ein erotischer Begriff. Da Natalie in diesem Spiel schon viel Erfahrung hatte, kassierte sie gleich ordentlich Punkte mit dem ersten Buchstaben 'M'. Und auch bei den weiteren Runden war sie immer eine Nasenlänge voraus. Da Stefan punktemäßig schon recht weit abgeschlagen war, verlor er ein bisschen die Motivation am Weiterspielen und ... auch bei den folgenden Buchstaben konnte er nicht an Natalies Punkteanzahl anschließen. Nach 10 Runden war das Spiel zu Ende und Natalie hatte mit 120 Punkten Vorsprung gewonnen. Nach dem Spiel wurde der Wein nachgeschenkt. Es war ein schwerer Wein, und beide spürten schon ein bisschen die Wirkung, da sie ja in letzter Zeit nicht viel getrunken hatten. Es wurde überlegt, ob noch eine Revenge gespielt werden sollte, oder ob es schon Schlafenszeit war. Ein Spiel über 10 Runden sollte sich aber schon noch ausgehen. Natalie wollte sich zuvor jedoch noch ihr Nachthemd anziehen und auch Stefan zog seinen zweiteiligen, seidenen Pyjama an. Danach wurden die Spielblätter verteilt, mit den gleichen Begriffen wie vorher, auch der erotische Begriff war wieder dabei. Nach 2 Gläsern Wein hatte Stefan plötzlich eine Idee, während er Natalie in ihrem seidenen, roten Nachthemd ansah. 'Wir könnten ja um unsere Nachtgewänder spielen, das könnte sicher sehr spannend werden'. Natalie wollte wissen wie er das genau meinte, doch Stefan wurde verlegen und sagte 'Ach Nix...'. Nun wollte aber Natalie wissen, was Stefan genau gemeint hatte und lies nicht locker zu fragen. Nach einem weiteren Schluck Wein, erklärte Stefan seine Idee. 'Also, wir könnten das Spiel ja so abändern, daß immer wenn jemand den erotischen Begriff nicht weiß, dieser einen Teil seines Schlafgewandes dafür hergeben muß'. Natalie fand die Idee etwas sonderbar, willigte aber dann doch ein, die Spielvariante zu probieren. Sie war sich ...
«1234»