1. Kollision mit Asteroiden


    Datum: 10.09.2018, Kategorien: Sex Humor, Gruppensex, Lesben Sex, Autor: sepire, Quelle: xHamster

    Beschreibung:Kapitän Norbert Teim und seine Besatzung sind unterwegs im Weltall auf der Suche nach einem seltenen Rohstoff für ihren neu entwickelten Antrieb. Dabei stehen dem Kapitän immer wieder die eigenen Leute im Weg, die einfach nicht ihren Pflichten nachkommen wollen. Dumm nur, dass er selbst dafür gesorgt hat.Genre:WeirdFiction und Soft/Hardcore1 TeilKapitän Teim starrte auf den großen Panoramabildschirm der in einem Halbbogen um die Konsolen der beiden Steuerleute vor seinem Kapitänssessel verlief und stach mit dem Finger immer wieder in die Luft um seinen ersten Offizier zu bedeuten, dass er es langsam endgültig satt hatte."Sehen Sie das? Wir sind in ein Asteroidenfeld geflogen. Wir können von Glück sagen, dass Fähnrich Leckfinger rechtzeitig auf manuelle Steuerung umgestellt hat. Mir reicht es langsam mit ihnen. Ab sofort machen Sie Meldung bei mir, sobald Sie die Brücke verlassen. Haben Sie das verstanden?"Der erste Offizier klappte die Hacken aneinander, zog seinen leichten Bauch ein und drückte die Schultern durch. "Verstanden.""Was haben Sie nur schon wieder getrieben, man? Ich muss mich auf sie verlassen können. Oder soll ich vielleicht auch nicht mehr schlafen? Also merken Sie sich das.""Jawohl""Rühren Leutnant."Er entspannte sich."Bitte um Erlaubnis offen zu sprechen.""Erteilt.""Die blinden Passagiere sind eine zu große Ablenkung für die Besatzung. Mein Vorschlag wäre, sie abholen zu lassen, solange wir noch nicht in den Hyperraum eingedrungen sind."Der ... Kapitän verzog nachdenklich das Gesicht und rieb sich mit der Hand das glattrasierte Kinn."Nein, kommt nicht in Frage. Außer ihnen stören sie auch niemanden hier. Oder?"Er richtete die Frage an die fünf anderen Offiziere im Raum. Fähnrich Leckfinger grinste verschmitzt. Seine Augen bekamen einen glasigen Glanz. Dann sagte er: "Kein Problem Kapitän."Die anderen zuckten nur mit den Schultern."Sehen Sie? Kein Problem. Was genau haben Sie denn für ein Problem mit den Passagieren?"Nachdem der Kapitän seine Mannschaft in Stellung gebracht hatte, schluckte der erste Offizier die Worte herunter die ihm auf der Zunge gelegen hatten."Kein Problem, Kapitän.""Gut. Dann übernehmen Sie jetzt die Brücke. Wenn was ist, ich bin im Frachtraum. Ich habe zu tun."Der erste Offizier salutierte, klappte die Hacken zusammen und nahm auf dem Kapitänssitz Platz. Der Kapitän verließ die Brücke und fuhr mit dem elektronischen Roller durch den langen Gang bis zu dessen Ende. Der Geruch von Schweiß und Sperma kam aus dem abgedunkelten Raum vor ihm. Die automatische Stahltür war geöffnet, der Türbogen mit einem Pailettenvorhang verziert. Der Kapitän spürte es verdächtig in seiner Lendengegend zucken. "Nicht schon wieder!", rief er sich selbst zur Ordnung."Schlimm genug dass die drei Frauen es auf das Schiff geschafft hatten, weil er schwach geworden war. Wenn sie ihn jetzt wieder umgarnten, gefährdete das womöglich die ganze Mission. Auf seinen ersten Offizier konnte er sich nicht genug verlassen. Er stellte ...
«1234»