1. Die nackte Fotosession


    Datum: 10.08.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: gern-nackt, Quelle: xHamster

    Harry und ich hatten uns im Internet auf einer Nacktseite kennengelernt, und dort festgestellt, dass wir ziemlich ähnliche Vorlieben haben. Z.B. sind wir beide gern nackt, vor allem auch draußen. Wo immer es geht zeigen wir unsere nackten Körper und würden uns auch gegenseitig fotografieren.Wir hatten in unserem Mailverkehr schon eine Menge nackte und geile Vorstellungen zu einem gemeinsamen Treffen ausgetauscht, das Ausziehen sollte dabei bereits ein Erlebnis werden. So verabredeten wir uns eines schönen Sommertages auf einem Parkplatz an einer nicht allzu stark befahrenen Bundesstraße. Harry kam mit dem Motorrad und ich mit dem Auto.So standen wir denn auf dem hinteren Teil eines nur wenig einsehbaren Parkplatz. Harry noch in vollständiger Motorradkleidung aber seinen Helm abgesetzt und die Jacke schon geöffnet und ich in einer ziemliche kurzen Sprinter-Laufhose und einem T-Shirt. Wir unterhielten uns eine Weile und finden uns sympathisch und schnell entsteht Vertrauen. Wir kennen ja auch bereits die Vorlieben und Wünsche des Anderen und brennen darauf loszulegen. Ziemlich bald fordere ich Harry auf „Zieh deine Motorradkleidung aus“. Damit hat er nicht gerechnet und schaut mich deshalb verwundert an. Er dreht sich mehrmals um, um zu schauen, ob jemand kommt. Ich sage dass niemand hier ist und er sich ruhig ausziehen kann. Harry fängt also ganz zögerlich an seine Jacke und die Hose und Strümpfe auszuziehen. Ich kann es gar nicht erwarten und schaue ihn gierig an. Weiter, ... sage ich, wobei ich Harry fordernd in die Augen schaue.Harry zögert aber ich ermutige ihn und sage bestimmend „Alles!“ Dann steht er nur noch in seiner Unterhose da, einem kleinen sexy Tangahöschen. Aber sexy Höschen hin oder her, die muss auch noch runter, ich will Alles sehen.Harry schaut sich nochmals um und als er niemanden entdeckt, zieht er schön langsam seine knappe Hose über seinen Po und dann über seinen Schwanz bis er splitternackt dasteht. Ein herrlicher Anblick, wie er sich da so komplett nackt auf einem öffentlichen Parkplatz präsentiert. Ich schaue ihn ausgiebig von oben bis unten an und merke wie er meine Blicke auf seiner nackten Haut genießt. Ich sage ihm, wie geil ich es finde, dass er seinen Body komplett rasiert hat und er bewegt sich dabei schon ein bisschen provozierender. Er fühlt sich scheinbar sauwohl. Seine Zurückhaltung schwindet und sein Penis wird langsam steif. Um das Prickeln noch weiter zu erhöhen, nehme ich seine komplette Kleidung und lege sie in mein Auto. Jetzt ist er schutzlos den Blicken aller Parkplatzbesucher ausgeliefert. So schnell könnte er sich jetzt nicht mehr bedecken. Im Moment bin ich aber der Einzige, der ihn so sieht. Das geilt ihn richtig auf, wie man unschwer erkennen kann, und er sehnt sich danach, dass ich endlich anfange, ihn mit dem Fotoapparat abzuschießen. Ich nehme meinen Fotoapparat, er räkelt sich wollüstig auf seinem Motorrad, und ich halte drauf.Harry läuft auf diesem einsameren Teil des Parkplatzes zu Hochform auf. ...
«1234»