1. Meine Frau macht es sich selbst


    Datum: 14.06.2018, Kategorien: Selbstbefriedigung / Spielzeug, Reif, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: hubertine, Quelle: xHamster

    Es ist ein warmer Sommernachmittag als Tina auf dem Balkon liegt und sich wie immer nackt sonnt.Der Balkon ist nicht direkt einsehbar, so liegt sie auf dem Rücken und ihrer dicken Brüste glänzen vor Schweiß im Sonnenlicht. Ein schöner Anblick, wir sind Oliver und Tina, beide Mitte 50 und zeigefreudig.Tina hat mich nicht bemerkt, vom Küchenfenster aus kann ich sie aber direkt sehen. So hat sie ihre kräftigen Oberschenkel leicht auseinander liegen und ihre Schamlippen klaffen leicht auf. Als wenn sie schon mal selbst Hand angelegt hätte.Kennt ihr das Gefühl wenn die Hose enger wird, der Schwanz leicht zu pochen anfängt, es immer stärker anschwillt?Ich verhalte mich ganz leise, beobachte sie einfach nur, jetzt nimmt sie die Sonnencreme und reibt sie den Oberkörper ein, dazu lässt sie ein paar Tropfen der Lotion direkt auf ihre Brüste tropfen.Langsam, fast genüsslich verreibt sie diese, dabei hebt sie ihre schweren Brüste an und verreibt es auch darunter.Sie streichelt sanft über ihre abstehenden Brustwarzen, die Vorhöfe erscheinen mit in der Sonne noch größer.Den Bauch reibt sie ein und fährt mit ihrer linken Hand über ihren Venushügel, dabei hebt sie ihr Becken leicht an, es scheint sie wohl anzumachen.Ich erhoffte mir nicht mehr, als das sie jetzt ihre Spalte reiben würde. Sie macht es sich genauso gerne wie ich auch, manchmal wichsen wir zusammen und schauen uns einen Pornofim an. Wir schauen am liebsten Sexfilme, wo es um ältere Paare beim Sex geht. Wir sind ja auch über ... 50.Ich habe meinen Penis mittlerweile aus der Hose befreit und ziehe meine Vorhaut ganz langsam vor und zurück. Meine süße Tina hingegen hat ihre Finger jetzt endlich an ihre Perle gelegt und reibt mit leicht kreisenden Bewegungen darüber. Sie scheint erregt zu sein, ihre Bewegungen werden etwas schneller und ein Finger geht jetzt zwischen ihre Schamlippen in ihr wohl schon feuchtes Loch rein.Ich würde am liebsten rausgehen und ihr den Saft aus der Fotze lecken, aber ich bleibe hinter der Scheibe, mal abwarten was sie noch macht.Sie reibt mit zwei Fingern die Schamlippen rauf und runter, wobei sie immer wieder in sich reinfährt und den Kopf dabei hin und herwirft. Sie ist geil die Sau.Just in diesem Moment geht die Wohnungstür auf, wir schließen nie ab, warum denn auch. Ich packte meinen Schwanz schnell in die Hose, die aber sichtlich absteht, verheimlichen konnte ich meine Erektion jedenfalls nicht.Herein kommt meine Schwägerin Sandra, sie ist ende zwanzig, dunkle lange Haare und eine kleine Oberweite, leider habe ich sie noch nie nackt gesehen. Nur zu gerne würde ich ihren tollen Körper mal betrachten.Was machst du den da? Fragte sie, ich zeige ihr schnell, sie solle bitte leise sein, meine Tina schläft am Balkon.Da schaut sie aus dem Fenster und sagt, na, schlafen ist aber was anderes. Ich habe sie noch nie nackt gesehen, muss aber sagen, dass sie einen tollen Körper hat, sie macht es sich ja gerade selber.Ich bin ja nicht prüde und mache es mir auch ab und an selbst wenn ich ...
«123»