1. Das 1. Treffen


    Datum: 08.06.2018, Kategorien: Transen, Anal, Schwule, Autor: sexycross300, Quelle: xHamster

    Es war wieder einmal Freitagabend und ich war bereit für einen Auftritt vor der Webcam. Jedoch ging ich heute nicht wie normal auf jagt nach einem spontanen unbekannten Mann im Chat, sondern traf mich mit Marko mit dem ich bereits mehrfach gechattet hatte. Marko war 27 Jahre alt, normal gebaut und sehr nett.Ich hatte mich für unser Webdate natürliche extra hübsch gemacht. Ich trug eine Langhaarperücke, eine Latexmaske, ein sexy spitzen BH in schwarz mit passenden String. Darüber eine bauchfreies Top und einen kurzen Rock. Abgerundet wurde das ganze durch halterlose Strümpfe und umwerfende Overkneestiefeln ebenfalss in schwarz. Das ein oder andere Toy hatte ich auch schon bereit gelegt und war aufgeregt was ich wohl heute erleben werde.Gut vorbereitet startete ich pünktlich die Webcam und blickte erst einmal ins nichts. Mein Chatpartner war nicht da, aber seine Webcam lief fleißig.Endlich tauchte Marko in einer Jacke auf. Auf meine Frage warum er eine Jacke trug, sagte er er hätte heute Abend noch ein treffen.Ich konnte es nicht glauben. Er wollte mich also versetzen und ich hatte mich umsonst vorbereitet. Deshalb antwortete ich ihm leicht zickig „na dann wünsche ich dir viel Spaß“. Darauf erwiderte er „ den werden wir zwei schon haben“. Dieser Satz lies mich wieder stutzen und ich schaute fragend in meine Webcam. Als ich eine Textnachricht mit einer Adresse von einem Parkplatz von Marko geschickt bekam, dämmerte es mir. Er wollte mich treffen! Bisher hatte ich noch nie real ... etwas mit einem Mann gemacht, weshalb ich zunächst zögerte. Marko verabschiedete sich mit den Worten „bis gleich“ und ging.Da saß ich nun deutlich aufgeregt und wusste nicht was ich tun sollte. Nach kurzem überlegene fasste ich all meinen Mut und machte mich auf den Weg. Also schnell ein paar Sportklamotten drüber, Schuhe wechseln, Maske aus und ab ins Auto. Je näher ich dem Parkplatz kam desto nervöser wurde ich. Würde Marko überhaupt hier sein? Werden noch andere Leute da sein?Fragen über Fragen in meinem Kopf. Doch jetzt war es zu spät. Ich erreichte den Parkplatz und parkte. Zu meinem Glück war der Parkplatz schlecht beleuchtet und es standen nur wenig Autos da. Menschen waren keine zu sehen. Also zog ich mich schnell wieder sexy an und wartete. Mein Herz schlug immer lauter, als ich an dem besser beleuchteten Toilettenhäuschen einen Mann standen sah. Es war Marko der suchend den Parkplatz musterte. Ich stieg aus und lief mit weichen Knien auf ihn zu. Die Stiefel sahen zwar gut aus erleichterten aber in diesem Moment nicht gerade das laufen. Als er mich erkannte begrüßte er mich freundlich und lächelte mich dabei an. Bevor ich etwas sagen konnte begann Marko zu reden: „Ich muss erst mal auf Toilette komm mit.“ Ich schaute ihn nur an und erinnerte ihn daran, dass ich nichts mit NS oder KV oder ähnliches zu tun haben möchte. Er nickte nur und drückte mich leicht in die Herrentoilette, bis in eine Kabine hinein. Er schloss die Tür und zog direkt seine Jogginghose bis an die ...
«123»