1. Coaching


    Datum: 17.05.2018, Kategorien: BDSM, Autor: byUsi58, Quelle: Literotica

    So, das haben Sie ja gut hinbekommen. Da liegt Ihre Frau nun vor Ihnen. Nackt und an Händen und Füssen ans Bett gefesselt. Zusätzlich die durch Spanngurte offen gehaltenen Knie. Sehr gut. Sie wissen natürlich, dass sie es nur Ihnen zu Liebe zulässt. Sie braucht das nicht. An sich mag sie es nicht, sich wehrlos und vollständig Ihren Augen und Händen auszuliefern. Sie selbst findet sich nicht attraktiv genug für diese Spielchen. Aber sie weiß, welche Freude sie Ihnen damit bereitet. Das ist doch lieb von ihr, oder? Was würden Sie jetzt normalerweise machen? Sie würden den "Magic Wand" aus der Erotikschublade holen und Ihre Frau damit beglücken? Und sie dann am Ende ficken? Sie am Ende zu ficken, das ist natürlich der obligatorische Abschluss. Aber der "Magic Wand"? Den mag Ihre Frau. Sagt sie. Und mit dem geht sie ab wie eine Rakete. So, so. Vermutlich so, wie man es auf einschlägigen Seiten im Internet sehen kann. Unzählige Höhepunkte innerhalb kürzester Zeit. Garantiert. Vielleicht sollten Sie nicht immer alles für bare Münze nehmen, was man Ihnen so vorspielt. Im Internet. Aber Ihre Frau spielt Ihnen natürlich nichts vor. Natürlich nicht. Haben Sie das Ding schon mal an Ihrem Schwanz ausprobiert? Na dann wissen Sie ja, wie schnell diese starken Vibrationen unerotisch werden. Aber bei Frauen nicht so schnell? Wie dem auch sei, so können Sie ja auch wieder beim nächsten Mal vorgehen. Aber heute probieren Sie mal etwas anderes aus, ok? Wie? Sie wissen nicht, was besser ... funktioniert? Natürlich wissen Sie das. Ja, Sie haben ein Zeitlimit von 30 Minuten vereinbart. Und die Zeit ist schnell rum. Andererseits dient diese Absprache doch nur zur groben Orientierung. Also stellen Sie als erstes den Wecker so, dass Ihre Frau ihn nicht mehr sehen kann. So, haben Sie sich auch sorgfältig rasiert? Heute Morgen. Das ist zu lange her. Dann sollten Sie ins Bad gehen und das jetzt sofort nachholen. Ein kratziges Kinn macht schließlich keiner Frau Spaß. Wie bitte? Einen gefesselten Partner darf man nie alleine lassen? Aber das Bad ist doch gleich nebenan. Und Sie rasieren sich doch elektrisch. Dann dauert das doch nur wenige Minuten. Lassen Sie einfach die Türen auf während Sie sich rasieren. Ihre Frau wird das hören und sich wundern, weil Sie das ja sonst offenbar nicht machen. Ihr Gesicht ist jetzt glatt wie ein Kinderpopo? Perfekt. Dann holen Sie jetzt aus der Schublade die Hilfsmittel, die Sie vielleicht doch noch brauchen. Nein, den "Magic Wand" brauchen Sie heute mal nicht. Genau. Das Gleitmittel. Wieso den dicken Dildo? Der ist doch definitiv zu groß für den Po Ihrer Frau. Ach so, der ist für ihren Schoß. Aber dann brauchen Sie doch das Gleitmittel nicht. Wenn Sie Gleitmittel brauchen, dann haben Sie es nicht geschafft, Ihre Frau richtig zu erregen. Gleitmittel brauchen Sie für Analverkehr oder für einen schnellen Fick. Aber in dieser Situation kann man ja eher von einem Marathon sprechen. Und heute werden Sie sie auch ohne Gleitmittel richtig durchficken ...
«1234...11»