1. Das SM Abenteuer


    Datum: 01.09.2017, Kategorien: Anal, BDSM, Fetisch, Autor: SaMi8186, Quelle: xHamster

    Es ist ein wunderschöner Sommertag und wir haben uns zum Inliner fahren verabredet. Wir treffen uns an einem Waldstück mit toller asphaltierten Straße. Es ist weit und breit kein Mensch zu sehen und es ist wirklich herrlich warm. Die Sonne brennt auf unserer Haut und die leichten Schweißperlen sind deutlich auf unserer Haut zu sehen. Wir sind nun schon eine ganze Weile gefahren und beschließen an einer kleinen Bank eine kurze Pause zu machen. Es gibt auch eine kleine Wasserquelle aus der ganz klares kaltes Wasser hervor kommt. Wir trinken beide von dem Wasser und benetzen unsere Gesichter mit dem kühlen Nass. Es tut richtig gut bei der Wärme. Wir setzen uns nun auf die Bank und unterhalten uns. Doch plötzlich werden wir beide mit einem Schlag total müde und wir schlafen zur gleichen Zeit ein. Denn dem Wasser wurde ein Schlafmittel beigemischt welches Geschmacks und Geruchsneutral ist. Als wir aufwachen ist es dunkel, feucht und kalt. Wir bemerken das wir gefaselt und komplett nackt sind. Wir sitzen jeder auf einer Art Stuhl nur das der unten offen ist. Unsere Handgelenke sind an die Armlehnen mit Seil gefesselt die Fußgelenke sind auch mit dem derben Seil an den Stuhlbeinen gefaselt. Sie sind stramm das es sehr fest ist aber nicht so sehr das man seine Finger und Zehen nicht mehr spüren kann. Unsere Münder sind geknebelt mit einer Art Ball der mit einem Lederriemen am Hinterkopf fixiert ist. Der Ball verhindert das wir einen Ton von uns geben können er erschwert aber auch ...
    das schlucken so das uns der Speichel aus den Mundwinkel läuft. Er läuft unseren Hals hinter bei dir über deinen geil geformten Busen über deinen Bauch bis in deinen Schritt. Bei mir ist es genau das gleich auch mir läuft mein Speichel am Körper hinunter. Du weist gar nicht was hier passiert und mir geht es nicht anders. Nur können wir nicht miteinander reden. Wir können uns nur gegenseitig ansehen da wir direkt gegenüber sitzen. Langsam kann ich auch wieder klar sehen und seh zu dir rüber. Was ich da sehen ist irgendwie bizarr aber es ist auch übelst geil. An deinen tollen Nippeln sind jeweils eine Klammer die mit einem Strick befestigt sind. Der Strick wird über eine Rolle am Boden weitergeleitet und ist straff mit meinen Eiern verschnürt die stark Richtung Boden gezogen werden erst jetzt als ich es seh bemerke ich den leichten Schmerz. Mein Schwanz steht trotzdem steinhart. Meine Vorhaut ist sehr straff zurückgezogen und um den Schaft ist ein sehr enger MetalRing angebracht. Meine blanke Eichel ist prall und pulsiert richtig sehr. Dieser Anblick erregt mich sehr. Und auch du kommst langsam richtig zu dir und betrachtest mich in dieser Situation. Auch wenn du verwirrt bist über das was hier los ist gefällt dir was du siehst. Es gefällt dir sogar so sehr das deine heiße Muschi langsam so feucht ist das dir dein Geilsaft zwischen deinen Schamlippen hervorquillt. Dein Speichel der dein Körper herunterfließt vermischt sich mit deinem Muschisaft und tropft durch den offenen Stuhl ...
«1234»