1. Dreierwunsch erfüllt


    Datum: 01.09.2017, Kategorien: Gruppensex, Autor: Manne2408, Quelle: EroGeschichten

    Als guter Ehemann erfüllt man die Wünsch der Frau gerne, besonders dann, wenn sich daraus, für sich selbst Vorteile ergeben. Wie in vielen Geschichten erzählt wird, gewährte ich ihr drei Wünsche. Aber auch ich hatte somit meine Freiheiten gewonnen. Wunsch Nr. 1 Nach einer besonders heißen Nacht mit Karin, vor ihrem 35. Geburtstag, gestand sie mir, dass sie sich heimlich einen Porno angesehen hatte, wo eine Frau es mit 2 Männern trieb und fragte mich ob ich mir so etwas auch vorstellen könnte. Klar konnte ich das, es war noch nicht mal ein halbes Jahr her, da hatte ich mit Anja und Claus das Vergnügen. Ich wollte mir von Claus die Heckenschere ausleihen und erwischte die beiden in ihrem Garten, nackt im Pool. Anja lachte, als sie sah, was für große Augen ich gemacht habe, aber im nächsten Moment forderte sie mich auf: "komm doch auch rein und erfrische dich." Ich hatte keine Chance, wenn ich nicht als Feigling dastehen wollte. Also Klamotten runter, mit dem Rücken zu ihnen und ab in den Pool. Als ich aus dem Wasser auftauchte, war Anja neben mir und lachte: "du brauchst dich doch vor mir nicht verstecken, ich kenne dich doch aus der Sauna und ich gebe zu, er gefällt mir schon lange!" Schon war ihre Hand unter Wasser fest um meinen Schwanz gespannt und trotz des frischen Wassers begann er steif zu werden. "He wir sind nicht allein," versuche ich der Situation zu entkommen. "Der Claus weiß, das ich schon lange darauf gewartet habe!" und schlägt mit einer Hand auf den ...
    Beckenrand. Da wusste ich, dass ich nicht mehr entkommen konnte und ergab mich. Folgsam setzte ich mich an den Bassin Rand. Wie der Blitz verschwand mein Ständer in Anjas Mund. Claus hatte schon längst mitbekommen, was seine Frau vorhatte und versuchte ihr Verlangen zu verstärken. Er griff seiner Frau nicht nur zwischen die Beine, nein, er steckte sofort zwei Finger in ihre Fotze. Die Auswirkung bekam nun allerdings mein Schwanz zu spüren. Anja blies immer heftiger, sodass ich sie warnen musste, "du weißt schon, was passiert, wenn du so weitermachst?" Sie setzte ab und lachte, "ich weiß, frag den Claus, ich mach das sehr gerne oder kannst du hinterher nicht mehr". Damit wusste ich endgültig, dass es nicht beim Blasen bleiben würde und Claus streckte wie zu Bestätigung auch noch den Daumen in die Höhe. Lange brauchte sie nicht mehr und ich stöhnte meinen Orgasmus laut in den Garten, darauf hoffend, die Nachbarn würden nichts mitbekommen. Derweil saugte mir Anja auch noch den letzten Tropfen heraus. Während ich mich noch im Orgasmusrausch befand, lud uns Claus ins Haus ein, wo wir dann sehr schnell im Schlafzimmer, auf dem Bett landeten. Anja wusste, dass sie trotz zwei Männern, ihren eigenen nicht vernachlässigen durfte. Claus lag ausgestreckt auf dem Bett, Anja beugte sich über ihn und begann nun ihren Mann zu blasen, dabei streckte sie mir ihren Arsch entgegen, so dass ich ihre Möse lecken konnte, bis mein Schwanz wieder einsatzbereit wäre. Sie zuckte nicht zurück, im Gegenteil sie ...
«123»