1. Verbranntes Leben Teil 1


    Datum: 01.09.2017, Kategorien: BDSM Autor: lady2011, Quelle: EroGeschichten

    Ich war gut drauf den Tag. Mit guter Laune fuhr ich nach der Arbeit nach Hause und stellte mir gerade vor wie heute meine Frau beglücken werde. Es war Kopf Kino das meinen Schwanz schon bei dem Gedanken steif werden ließ. Da sah ich am Rande von einem Wald eine Frau stehen. Sie stand neben ihrem Auto, war recht Sexy bekleidet und es sah so aus als ob sie ein Problem mit ihrem Auto hat. Ich wollte eigentlich vorbei fahren als sie mir gezielt zu gewunken hat, hielt ich an. Ich stieg aus und ging zu ihr... "Was ist passiert? " "Ich habe keine Ahnung, er ging während der Fahrt aus und springt nicht mehr an" "Darf ich es mal versuchen? " "Klar... bitte, Schlüssel steckt" Ich setzte mich in ihr Auto und versuchte ihn zu starten... Leider ohne Erfolg. "Du tut mir leid, ich bin kein Automechaniker, kenne mich auch nicht besonders aus, soll ich Pannenhilfe anrufen?" "Nein nicht nötig, aber du würdest mir einen Gefallen tun wenn du mich bis zum nächsten Ort mitnehmen würdest, ich wohne dort und kann mich um alles Weitere kümmern" "Was für ein Zufall, ich wohne da auch. Du kein Problem, steig ein und sag mir dann wo ich dich aussteigen lassen soll" Sie schloss ihr Auto ab und stieg bei mir mit ein. Erst im Auto merkte ich wie kurz ihr Rock war, man könnte schon die Ansätze von ihren halterlosen Strümpfen sehen. "Konzentriere dich aufs fahren" Mein Kopf wurde rot. Sie hat mich erwischt wie ich ihre Beine angestarrt habe. "Ehm tut mir leid, sorry" "Gefällt dir was du da siehst?" Mein ...
     Kopf wurde noch roter und ich versuchte das Thema zu wechseln. "Was machst du beruflich?" Fragte ich sie. "Das muss dir nicht peinlich sein ok. Es ist auch besser du weißt nicht so viel über mich, ich bin ein Buch mit 1000 Seiten und jede Seite ist aufregender als die andere" Ich fand ihre Antwort etwas merkwürdig und beschloss nichts mehr zu fragen. Als wir in unserem Ort angekommen sind führte sie mich bis dahin wo sie gewohnt hat und schließlich waren wir da. "Magst du noch als Dankeschön ein Glas Wein mit mir trinken?" Ich überlegte eine Weile und schließlich sagte ich ok. Wir stiegen beide aus und ich folgte ihr. Im Treppenhaus als ich so hinter ihr ging konnte ich meinen Blick nicht von ihren Hintern trennen, das wusste sie aber anscheinend und ging langsam und sexy hoch. Sie bat mich dann rein in ihre Wohnung und zeigte mir im Wohnzimmer das Sofa. "Da kannst du dich setzen, warte einen Augenblick auf mich bin gleich mit dem Wein zurück" Ich setzte mich hin, es war bequem. Ich schaute mich um und stellte fest, dass sie wohl total auf Schwarz steht und auch vieles aus Leder besitzt. Ich machte mir aber keine Gedanken darüber was das bedeuten könnte. Als sie nach 10 min immer noch nicht aufgetaucht ist, wurde ich etwas ungeduldig, wollte schließlich nach Hause. Dann kam sie zurück. ... Mir stockte der Atem. Sie hatte Stiefel bis zu den Knien an, Schwarze halterlosen Strümpfe und einen schwarzen BH. Sonst Garnichts. Sie kam auf mich zu stellte sich genau vor mich hin... "Du ...
«1234»