1. Der Waldlauf


    Datum: 14.03.2019, Kategorien: Inzest / Tabu Autor: Mona-Habibi, Quelle: xHamster

    kneifen wie er an ihrem Geschlecht war. Fest drückte seine Hand, was sie zu fassen bekam. „Auuu!" schrie Penny, der schlagartig klar wurde, dass er ihren Körper wollte. Mit der Erkenntnis kam die Panik und mitten in das Pressen seiner Hand auf ihrer Möse pisste sie sich an. „Na Blondie hast dir wohl vor Angst in die Hosen gemacht!" lachte er.Trotzdem ließ er sie nicht los. Seine Hand presste noch immer ihre Schamlippen zusammen. Er verstärkte den Druck. Penny keuchte und plötzlich heulte sie los wie eine Sirene. Der Kerl ließ sie los und sie presste die Beine zusammen. Ein schneller Schnitt und ein Ruck und die Jogginghose bestand nur noch aus zwei Röhren die ihr zu den Knien rutschten. Er packte Penny die froh war, dass der Schmerz an ihren Schamlippen aufgehört hatte und drängte sie zu einer Baumgruppe. Sie versuchte noch zu zappeln, bekam aber eine schallende Ohrfeige.Ihre Wange brannte und ihre Scham schmerze von seinem Griff und die Pisse fühlte sich langsam unangenehm an. Alle diese Widrigkeiten nahm sie zur Kenntnis und musste gleichzeitig auch zur Kenntnis nehmen, obwohl er sie nicht wirklich angefasst hatte, törnte sie seine Behandlung, seine bestimmte Art, ihr Ausgeliefert sein unheimlich an. Sie hätte nicht mehr mit Sicherheit sagen können ob ihr Baumwollslip nur von ihrem Pipi nass war.Er befestigte sie zwischen zwei Bäumen, die etwa einen Meter auseinander standen. Das eine Bein am einen, das andre am anderen Baum. So stand sie nun breitbeinig und nur noch mit ...
     ihrem Slip und BH bekleidet. Die Turnschuhe hatte er ihr auch gelassen. Er schnitt ihren Slip an den Seiten auf und zog ihn zwischen Ihren Beinen durch. Dabei fasste er ihn hinten und vorne und drückte ihn gegen ihre Muschi. Er wurde zwischen ihre Schamlippen gerieben und rubbelte über ihre Klit. Sie konnte spüren wie sich die Geilheit in ihrem Unterleib ausbreitete. Dann stopfte er ihr das angepisste Höschen in den Mund. „Ich mag es nicht so, wenn die Mädels unkontrolliert schreien!" lachte er scheppernd. Es ekelte sie vor ihrer Pisse, aber es half nichts, was er durch je eine Ohrfeige links und rechts unterstrich. Also öffnete sie den Mund und nahm die nasse Hose zwischen die Zähne. Sie spürte den Geschmack von ihrem Lustsaft vermischt mit Pisse. Nach einigen Augenblicken fühlte es sich gar nicht mal mehr so eklig an. Sie zutzelte am Stoff und hätte in dem Moment nicht zu sagen vermocht was sie mehr erregte, das was er machte oder das wie er es machte. Es war nur absolut sicher es erregte sie.Er stand vor ihr und zerschnitt nun auch den BH. Ihre Titten hüpften förmlich ins Freie und als er ihre aufgestellten Nippel sah grinste er. Er packte die Halbkugeln und knetete sie fest aber nicht brutal. Er zwirbelte die Warzen und freute sich, wie schön sie standen. Penny hatte die Augen geschlossen und fügte sich in das Unvermeidliche. Sie hoffte nur, dass er nicht zu schnell aufhören würde.Als er einen Schritt zurück trat und sie losließ riss sie die Augen auf. Er holte seinen ...
«1...3456»