1. Malcom McBannister


    Datum: 14.03.2019, Kategorien: Romane und Kurzromane, Autor: byswriter, Quelle: Literotica

    Schreibtisch erhoben hatte und sie freundlich anlächelte. Malcom musterte die Frau neugierig und stellte sogleich fest, wie attraktiv sie war. Hohe Wangenknochen, strahlend blaue Augen, und unter dem Kleid erahnte der Detektiv einen formvollendeten schönen Körper, dessen Reiz viel zu sehr von der Oberbekleidung kaschiert wurde. Ein ausladender Vorbau und ein einladendes Dekolleté unterstrichen die Attraktivität der jungen Frau aufs Ausdrücklichste. Malcom McBannister ging um den Schreibtisch herum und begrüßte die Frau. Molly Hollister streckte ihm die Hand entgegen und erlaubte einen schicklichen Handkuss. Sie warf Sarah ein freundliches Lächeln zu. Beide Frauen beäugten sich skeptisch und mit kritischen Blicken. Beiden war die Attraktivität der jeweils anderen bewusst geworden, und Malcom spürte sogleich die Spannung, die in der Luft lag. Molly Hollister stellte sich vor und nahm auf einem bequemen Stuhl Platz. Der Detektiv begab sich hinter seinen Schreibtisch und bat Sarah, der Dame eine Erfrischung anzubieten. Nach einleitenden Worten und eingehender Vorstellung ihrer Personen kam die Besucherin auf den Grund ihres Erscheinens zu sprechen. „Ihr Ruf eilt Ihnen voraus, Mr. McBannister ... Ich denke, Sie sind der Mann, den ich gesucht habe." „Ich freue mich sehr, dass man gut über mich spricht", blieb Malcom sachlich und blickte seinen Gast aufmunternd an. „Ich bin in einer familiären Angelegenheit hier und erhoffe mir, dass Sie sich dem Problem annehmen werden, das ich ...
     Ihnen nun vortragen werde." „Ich werde mir gerne anhören, was Sie zu berichten haben", erklärte Malcom und hörte weiter zu. „Mein Bruder ist Roger Hollister ... Vielmehr war er es. Er ist tot." „Das tut mir aufrichtig leid", sprach Malcom sein Beileid aus. „Darf ich fragen, wie er gestorben ist?" Molly legte eine bedeutungsschwangere Pause ein. „Er wurde Opfer eines Vampirs." Sarah japste auf, während Malcom sich bemühte, souverän zu wirken. Er setzte ein freundliches Lächeln auf und meinte: „Entschuldigen Sie, wenn meine Assistentin und ich etwas besonders reagieren. Sagten Sie tatsächlich Vampir?" „Ich weiß, dass es sich unglaublich anhört", gestand Molly Hollister ein. „Wahrscheinlich würde ich es selber nicht glauben, wenn ich nicht so nahe bei den Geschehnissen wäre ... Tatsache ist, dass Roger eines unnatürlichen Todes gestorben ist und einige Indizien deuten darauf hin, dass hier kein Mensch am Werke war." „Wären Sie so freundlich, uns Einzelheiten über den Fall zu berichten?" Molly räusperte sich und rutschte unruhig auf ihrem Stuhl herum. „Mein Bruder lebte auf dem Lande und besaß ein großes Stück Land mit einem standesgemäßen Anwesen. Vor wenigen Wochen hat er sich eine Frau genommen." Malcom erkannte im Blick der trauernden Schwester, dass diese mit der Heirat ihres Bruders nicht einverstanden gewesen war. „Eine Heirat, die Sie nicht gebilligt haben?" „Mein Bruder war alt genug und er hat sich natürlich nichts von seiner kleinen Schwester sagen lassen", erklärte Molly ...
«1...345...37»