1. Drei Jungfrauen


    Datum: 13.03.2019, Kategorien: Erstes Mal Autor: rob62, Quelle: EroGeschichten

    Die Defloration Teil 1 Laura, Anna und Angelika Laura Anna Angelika, ach, wie hatten sie die Nase voll von ihrem Dasein im Frauenstift, wie ödete sie die Scheinheiligkeit der Oberen Schwestern an, die sie im strengen Glauben erzogen oder besser gesagt isoliert hatten. Die ganze Erziehung ihrer ganz normalen Sexualität bestand darin, sie in größte Angst zu versetzen und ihnen ständig die Sünde vor Augen zu führen die Liebende begehen, die nicht in der heiligen Ehe leben. Vor ein paar Wochen packten die drei entschlossen ihre Koffer und verließen den Stift der ihnen wie ein Gefängnis vorkam. Im richtigen Leben, wie sie es nannten, fanden sie sich nur schwer zurecht, bis sie eine Freundin auf der neuen Arbeitsstelle kennen lernten, die genau zuhörte als die drei ihre unglückliche Geschichte erzählten. Die Freundin hakte nach und war der Meinung das Frauen mit Ende zwanzig keine Jungfrauen mehr sein sollten, sie aber so große Wissenslücken in dieser Angelegenheit hatten, das sie das Problem nicht von sich aus lösen können. Sie vermittelte darauf die drei Nochjungfrauen an ein bekanntes Institut für Sexualprobleme aller Art. Dort fand man sehr schnell heraus, das ein ausschlaggebener Grund ihrer Hilflosigkeit im vollkommenen Fehlen der Sexualerziehung lag und schnellstens nachgeholt werden sollte. Vor Beginn der Therapie entschlossen sich die drei aus freien Stücken zur Defloration, die in einem Seminar dieser Klinik angeboten wird, erst danach sei eine Sexualerziehung in ihrem ...
     Alter sinnvoll, erklärte ihnen Elvira ihre verständnisvolle Kursleiterin. So wurden die drei Debüdantinnen für die Defloration und saßen jetzt in dem Raum der Klinik wo das stattfinden sollte. Zu Beginn der Sitzung saßen sie zusammen mit mehreren Zuhörerinnen, die sich hier informieren wollten. Elvira stand in einem knappen weißen Kittel, der eher aussah wie ein modisches Sommerkleid, vor den Zuhörerinnen und sprach mit klarer Stimme. >Die Grundidee, unser Klinikprogramm mit einer Deflorierungstherapie zu erweitern, hatten außer mir zwei Mitarbeiterinnen und Doktor Gladner. Als wir damit zur Klinikleitung gingen, schlug uns unerwartet eine starke Skepsis entgegen und wir wurden aufgefordert, Argumente zu benennen. Ich möchte euch jetzt einige unsere Argumente noch einmal aufzählen<. >Wir alle vier arbeiten seit Jahren in der Paartherapie und beschäftigen uns hier besonders mit seelisch-psychischen Störungen die wiederum zu Störungen in der persönlichen Sexualität führen können<. >Immer wieder traten Frauen und Männer an uns heran und berichteten von ihrer ungewollten noch Jungfernschaft<. >Die genannten Gründe dafür sind sehr komplex, einige Gründe die von den Betroffenen des Öfteren vorgetragen wurden, sind zum Beispiel, Angst vor Schwangerschaft, Angst vor Schmerzen während der Defloration, kein geeigneter Partner vorhanden, Angst allgemein vor Sexualkontakt, Minderwertigkeitsgefühl weil eben dieser Kontakt zum anderen Geschlecht noch nie bestand, ich bin eine langweilige ...
«1234...35»