1. Die Verführung 03


    Datum: 12.03.2019, Kategorien: Gruppensex Autor: byrelda, Quelle: Literotica

    Im Schlafzimmer wird die Kerze angezündet, das Radio spielt leise Schmusemusik, Yvonne und ich setzen uns aufs Bett, während Du noch drei Gläser kühlen Wein einschenkst. Ich umarme sie und ziehe sie an mich, verstecke ihren Kopf an meinem Hals und flüstere ihr ins Ohr, dass sie ja eine ganz Wilde ist und ich ihr so viel Hitze und Leidenschaft nicht zugetraut hätte. Mit leiser Stimme gesteht sie mir nun stockend, dass sie drei Jahre mit einer Freundin sehr eng zusammen war, wobei sie das -eng- betont und mich dabei an sich drückt, sie sich aber vor kurzem getrennt haben und sie nun zum Glück Dich kennen gelernt hat und dass ihr euch glücklicherweise gleich "näher" gekommen seid. "Ich hoffe Du verzeihst Deiner Freundin" flüstert sie mir ins Ohr, "...aber ich habe sie mehr oder weniger verführt, sie konnte sich gar nicht gegen mich wehren, aber ... ich glaube sie wollte sich auch nicht wehren" setzt sie noch lächelnd hinzu. "Ich glaube, es macht ihr großen Spaß, mit einer Frau zu Kuscheln und zu Schmusen, sie macht das auch sicher nicht zum ersten Mal, was ich so mit ihr bisher erlebt habe." In diesem Moment kommst Du zu uns, umarmst uns beide und schmiegst Dich mit bloßem Leib gegen uns. Du trägst nur noch Deine sündhaften Strümpfe und den unanständig dünnen Spitzen- BH, der die Brüstchen geradezu verführerisch anbietet! Ein verruchter Anblick! Nun hauche ich Yvonne sanfte Küsse hinters Ohr, liebkose mit der linken den schlanken Hals unter dem kurzen Blondhaar im schlanken ...
     Nacken, während ich mit der rechten sie an der Hüfte umschlungen fester gegen mich ziehe. Ich spüre, wie sie erschauert, werde mutiger und nun wandert mein Mund zu ihrem Gesicht. Mit der Hand in ihrem Nacken dirigiere ich ihr Gesicht und schon küsse ich sie sanft auf ihren Mund der sich weich und nachgiebig, aber zögernd unter meinen Lippen öffnet und meiner vorwitzigen Zungenspitze Einlass gewährt. Vorsichtig schlängele ich mit meiner Zungenspitze zwischen die weichen Lippen, nun zwischen die sich öffnenden Zahnreihen und ich berühre zärtlich ihre feuchte Zunge. Der Geschmack ihres warmen Mundes erregt mich, rieche ich doch noch Deinen Duft und glaube dich zu schmecken. Ihr weicher Atem umspielt mich erregend, schnaubend schmiegt sie sich gegen mich. Du beobachtest uns einen Moment, greifst nun mit zärtlichen Händen zwischen uns, fasst ihr T-Shirt und ohne Rücksicht auf zu trennende Küsse ziehst Du ihr in einer gleitenden Bewegung das T-Shirt vom Leib. Ergriffen weiche ich etwas zurück, als ich im weichen Kerzenlicht ihren goldbraunen schlanken Oberkörper mit die runden Schultern sehe, die herrlichen knospenden Brüste, geschmückt von vorwitzigen harten Wärzchen, die sich aufgerichtet nach Liebkosungen sehnen. Stolz auf ihre Wirkung lehnt sie sich zurück, stützt sich auf ihre Ellenbogen und präsentiert sich in jugendlicher Schönheit. Das Kerzenlicht schimmert sanft auf ihrer weichen Haut, kleine, sanft geschwungen Brüste, die in erregend schöne Brustspitzen übergehen, laden zum ...
«1234...11»