1. Hotel Spezial Teil 04


    Datum: 12.03.2019, Kategorien: Gruppensex Autor: bynovator, Quelle: Literotica

    Schließlich wurde es Abend. Nur mit Badehose und Bademantel bekleidet machte ich mich auf den Weg zu meiner Verabredung. Ein wenig aufgeregt war ich schon: Was würde mich im Schwimmbad erwarten? War ich der einzige, der eingeladen war? "Eine kleine Feier", das klang nach mehreren. Männer? Frauen? In meiner Phantasie malte ich mir die verschiedensten Szenen aus und spürte, wie mich die Erwartung erregte. Als ich das Schwimmbad erreichte, war alles dunkel und ein Schild mit der Aufschrift: geschlossen hing an der Tür. Aber als ich die Klinke versuchte, ließ sich die Tür ohne weiteres öffnen. Ich trat ein und schloss die Tür wieder hinter mir. Gleich die zweite Tür auf dem Gang war die Männerumkleide und Dusche, wie ich dank der Notbeleuchtung, die wohl die ganze Nacht anblieb erkennen konnte. Der Raum war leer. Ich hängte meinen Bademantel auf und ging weiter durch den Duschraum zum Schwimmbad. Als ich hier die Tür öffnete war sofort das andere Licht und die andere Atmosphäre zu spüren: Eine Vielzahl von Kerzen auf Tischen, Ablagen und Simsen entlang der Wände erhellte den Raum und in der Mitte lag das Wasser, von Unterwasserstrahlern erleuchtet. "Ah, da bist du ja." Meike kam mir entgegen und küsste mich zur Begrüßung. Sie war nur mit einem Badehöschen bekleidet und ich spürte, wie sich bei ihrem Anblick etwas in meiner Hose regte. "Du wirst schon erwartet," sagte sie,"schau." Sie zeigte auf das Schwimmbecken und jetzt sah ich, dass tatsächlich schon jemand im Wasser war, ...
     den ich zuerst gar nicht bemerkt hatte. Es war die kleine Blonde, der ich am Morgen meine Plakette in den Bademantel gesteckt hatte. Sie lag in einer Ecke des Beckens, hatte die Arme in die Rinnen am Rand gelegt und bewegte ihre Beine gerade so viel, dass sie an der Wasseroberfläche blieben. Soweit ich erkennen konnte, war sie nackt. "Komm, es wird Zeit, dass wir uns auch etwas bewegen, sonst wird es kalt," sagte Meike, nahm mich bei der Hand und ging mit mir die Stufen ins angenehm warme Wasser. Wir schwammen einmal quer durchs Becken und Meike begrüßte ihre Freundin mit einem Küsschen: "Das ist Christiane," stellte sie sie mir vor: "Und du bist Stefan," wurde ich gleich von Christiane begrüßt: "Entschuldige, dass ich Dein Angebot heute Morgen nicht annehmen konnte, aber wie ich gehört habe, habt ihr euch ja auch ganz gut ohne mich amüsiert." Meike und ich grinsten uns an. "Was ihr heute morgen versäumt habt, das könnt ihr ja jetzt nachholen," sagte Meike, "lasst euch durch mich nicht stören, ich schwimme ne Runde und außerdem erwarten wir ja noch jemanden." Sie stieß sich vom Rand ab und schwamm von uns fort: "Viel Spaß," flötete sie. "Den werden wir haben," erwiderte Christiane und legte die Arme um meinen Hals und küsste mich ausgiebig. Zum Glück konnte ich in diesem Bereich des Schwimmbades stehen, aber das hatte sie ja wahrscheinlich so geplant. Ihre Zunge schob sich in meinen Mund und sie verschränkte ihre Beine hinter meinem Rücken. Es fühlte sich gut an, wie sie so an ...
«1234...»