1. Bernd


    Datum: 12.03.2019, Kategorien: Anal Autor: byeradosx, Quelle: Literotica

    „Stop...so geht das aber nicht!" Ich drehte mich um, fühlte mich aber so gar nicht angesprochen. Ein Schatten in einem blauen Kapuzenpulli rennt mich fast über den Haufen, läuft fast in ein Auto rein. Wildes Gehupe, unflätige Geste hinter dem Steuer...„Hallo, ...bleib stehen du Arsch! HALT!! Haltet ihn fest!" Mich meint er definitiv nicht. Also gehe ich weiter in Richtung meines Autos in das Parkhaus hinein. Der blaue Kapuzenpullover verschwindet hastig zwischen den Autos, der Typ rennt immer noch zeternd hinter ihm her....irgendwie muss ich grinsen. „Was da wohl vorgefallen ist?" denke ich mir. „Bist du etwa neugierig?" „Ja, klar!" beantworte ich mir selbst meine Frage. Schließlich komme ich an meinem Auto an...Mr „Zeter&Mordio" ist schon ein Stockwerk tiefer immer noch zu hören. Piep, piep...mein Auto kennt & liebt mich und macht mir schon mal die Türschlösser und den Kofferraumdeckel auf. Rein mit dem Wochenendeinkauf und in Gedanken schon in meinem Haus im Grünen. Obwohl grün ist im Moment nicht wirklich, das Wetter der letzten Woche war Regen, Sturm, Hagel, wieder Regen usw; ihr könnt es euch vorstellen. Schön ist was anderes, ich trauere immer noch dem Schnee der letzten Jahre hinterher. Das konnte sich wenigstens Winter nennen, das hier... Was ist das denn? Eine kleine Bewegung lässt mich herumfahren. „Sag mal, hast du sie noch alle? Was soll das denn werden?" Hinter mir in der Ecke steht „blauer Kapuzenpulli", ziemlich blass und versuchte, unsichtbar zu sein. ...
     Hätte er auch fast geschafft, hätte er sich einen sicheren Stand gesucht. „Bitte. Hilf mir!" „Hä, warum...ach ja! Dennoch, warum sollte ich das tun?" „Bitte!" „Und wie?" „Hilf mir abzuhauen...biiiiitte!" „Der Typ will dir an die Eier; warum?" Blauer Kapuzenpulli zuckt zusammen, wird noch ein bisschen blasser (sofern das noch geht, der Kerl ist jetzt schon weiß wie die Wand) „Sag ich dir, wenn du mir hilfst." „Hast du ihm die Kohlen geklaut oder bist du ihm an die Wäsche gegangen? Mit Kleinkriminellen will ich nix an der Backe haben." murmele ich vor mich hin. „Wer wohl wem" höre ich verhalten. Ich blicke mich vorsichtig nach allen Seiten um...im Moment ist alles ruhig. Langsam öffne ich die Hecktür. „Dann mach dich auf dem Boden mal ganz klein." Tiefes Aufatmen und ein Schatten huscht in mein Auto. Ich schmeiße noch meine Autodecke drüber und schließe die Tür. Und schon geht es abwärts. Irgendwie hatte ich es im Urin; Mr „Zeter und Mordio" quatscht jeden an, der aus dem Parkhaus raus will, versucht in jedes Auto rein zu schauen. Jetzt bin ich an der Schranke, irgendwie kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen, es schleicht sich einfach in mein Gesicht und klebt dümmlich zwischen meinen Ohren fest. „´Ham sie so einen kleinen Wichser mit ´nem blauen Kapuzenshirt gesehen?" „Nee, sollte ich", grinse ich „Zeter & Mordio" an. „Gott, hör auf zu grinsen..." Ich stecke mein Parkticket in die Säule, diese frisst es genüsslich auf und öffnet dafür dann die Schranke. Getönte Heck- und ...
«1234...»