1. Wir wollen Ficken


    Datum: 11.03.2019, Kategorien: Lesben Sex Autor: Hanne2, Quelle: xHamster

    Es waren einmal drei Freundinnen, die sich seit früher Jugend kannten. Sie wuchsen in einer Kleinstadt auf, wo es nicht viel Abwechslung für Heranwachsende gab. Also hingen sie immer zusammen ab, rauchten die eine oder andere Zigarette heimlich und erzählten sich iher kleinen Geheimnisse, z.B. welchen Jungen sie gerade "süß" fanden (ein Glück, sie hatten einen unterschiedlichen Geschmack und waren insofern keine Konkurrentinen). Sie hatten Doktorspiele miteinander gemacht, die Brüste und Fötzchen erkundet. Besonders liebten sie das Spiel : wer wird am meisten nass? Dazu behielten sie ihre hauchdünnen Höschen an und spielten solange im Fötzchen und an den Lustknospen der jeweils anderen herum, bis die Säfte durch das Höschen drangen und einen verlockenden nassen Fleck dort hinterließen. Eines Abends, sie hatten ein paar Gläser Rotwein getrunken, gingen sie noch einen Schritt weiter, sie tauschten die feuchten Höschen aus und leckten den Lustsaft der jeweiligen Freundin daraus ab. Sie fanden sich ja SO verrucht !!Als sie älter wurden und ihre ersten Freunde hatten, noch ganz unschuldig zunächst, bezogen sie diese in ihre Spiele mit ein. Sie waren faszieniert davon, wie aus den harmlosen kleinen Schwänzen in den Unterhosen nur durch zarte Berührungen wunderbare steife Riemen wurden. Nur hatten sie Mühe, die Jungs davon abzuhalten, mit ihnen Sex zu haben, das wollten sie sich noch ein bisschen aufsparen, und sie wollten es alle gemeinsam genießen. Das führte dazu, dass die Jungs ...
     so geil waren, dass sie die Mädels anbettelten, ihre strammen Riemen wenigstens mit der Hand zum Abspritzen zu bringen, und das ließen sich die Mädchen nicht zwei Mal sagen: jede gab ihr Bestes, und es dauerte nur wenige Minuten, bis der erste Freund in hohem Bogen in den Raum spritzte, der zweite kurz darauf auf die nackten Brüste von Leonie und der Dritte in seine Unterhose - er hatte es einfach nicht mehr ausgehalten.Lana war blond, sehr schlank, mit perfekten kleinen festen Brüsten, die noch nie einen BH gesehen hatten, ein nordischer Typ mit heller Haut. Lisa war brünett, mit festen Apfelbrüsten, sie liebte sexy BHs und Slips, Leonie war Mulattin, eine Schönheit mit kaffeebrauner Haut und leicht krausen schwarzen Haaren. Sie liebten es, am sich am Wochenende bei einer der Dreien zu treffen, Musik zu hören und sich ihre Gemeimnisse und Wünsche zu erzählen. Alle hatten ein bequemes Bett, in dem sie sich zusammenkuscheln konnten. Ihr Lieblingsthema waren Jungs und Sex, obwohl sie mit beidem eigentlich noch keine Erfahrung hatten. Eines Tages brachte Lana einen Lesben-Porno mit, den sie ihrem Bruder geklaut hatte. Begeistert schauten sich die Mädchen den an und wurden dadurch so scharf, dass sie beschlossen, die Nacht diesmal ohne Nachthemdchen zusammen zu verbringen und ihrer Lust aneinander feien Lauf zu lassen. Und wie !! Es war einfach herrlich, die weiche Haut der Anderen an sich zu spüren und die tastenden Hände dahin zu lenken, wo es am schönsten war. Bald hatten alle ...
«123»