1. Die geile Carola


    Datum: 10.03.2019, Kategorien: Fetisch Autor: Anonymous, Quelle: EroGeschichten

    Das folgende Erlebnis ereignete sich, als ich 22 Jahre alt war. Meine Mama hatte eine attraktive Freundin, sie war damals 50 Jahre alt und sexuell sehr aktiv. Eine geile Granate, wie ich bald feststellen sollte. Ich nenne sie hier mal Carola. Als meine Mutter mal 2 Wochen in Urlaub fuhr, kam ich auf die Idee, mit Carola Kontakt aufzunehmen. Ich hatte auch einige Tage frei. So rief ich Carola an und fragte sie, ob ich sie besuchen dürfe. Sie freute sich sehr und bot mir sogar an, einige Tage bei ihr zu bleiben. Sie hätte auch gerade einige Tage Urlaub, und ein junger Mann im Haus käme ihr sehr recht. Oha, dachte ich mit pochendem Herzen. Ich hoffte, vielleicht war Carola geil auf mich. So machte ich mich sofort auf zu ihr. Ich sollte nicht enttäuscht werden. Dass Carola so geil war, das hätte ich mir im Traum nicht ausmalen können. Als sie mir die Tür öffnete, hatte sie einen Minirock, schwarze Nylonstrümpfe und schwarze Pumps an, und dazu ein Oberteil, das ihre üppigen Titten gut zur Geltung brachte. Wirklich sehr sexy ! Sofort bildete sich eine Beule in meiner Hose. Das entging Carola natürlich nicht. Sie lächelte und amüsierte sich wohl über meinen roten Kopf. "Komm rein in die gute Stube und mach erst mal die Tür zu", meinte sie. "Du brauchst dich nicht zu schämen, dass du geil auf mich bist. Ich bin auch geil auf dich, und wir werden einige schöne Sachen machen. Wir müssen es ja nicht deiner Mama erzählen." - Das hörte sich gut an. Ich träumte schon oft davon, mit ...
     Carola mal geilen Sex zu haben. Und nun war es endlich so weit. Wir waren allein und ungestört und konnten unserer Geilheit freien Lauf lassen. Ich nahm all meinen Mut zusammen und sagte: "Carola, ich muss dir etwas gestehen. Ich bin schon lange geil auf dich, und ich habe eine besondere Vorliebe. Ich finde Frauenfüße unheimlich geil, rieche und lecke sie gerne, besonders, wenn sie geil nach Füßen duften. Du weißt schon, was ich meine. Darf ich dir die Schuhe ausziehen und an deinen Füßen riechen ? Oder findest du das abartig ?" - Kaum hatte ich das gesagt, da schoss mir schon wieder die Röte in den Kopf. Carola lachte kurz und sagte dann: "Das braucht dir nicht peinlich zu sein. Du stehst also auf Käsefüße, du geiler Bengel. Da bist du bei mir richtig. Ich gebe dir gerne meine Füße. Ich glaube, du bist mit deiner Vorliebe für Füße nicht alleine. Es gibt sicher viele Männer, die auf Frauenfüße abfahren, auch oder vor allem auf Käsefüße. Ich habe immer schon schwitzige Füße gehabt. Viele Männer, die ich hatte, haben meine Käsefüße geil gemacht. Ich bin jetzt eine ganze Weile in meinen verschwitzten Pumps gelaufen. Da hast du bestimmt was zu riechen." Das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Ich zog ihr die Pumps aus, hielt die Nase in die Schuhe. Was für ein herrlicher Geruch. Mein Schwanz zeigte schon an, wie geil mich das machte. Dann hielt ich meine Nase an ihre schwarzen Nylons. Sie dufteten ziemlich stark nach Käse, als ob sie sie schon lange getragen hätte. Gierig sog ich den ...
«123»