1. Die Schwester meiner Freundinn


    Datum: 06.03.2019, Kategorien: Verführung Autor: träumer, Quelle: EroGeschichten

    Die Schwester meiner Freundin Ich war damals Anfang zwanzig. Ich hatte zu dieser Zeit eine Freundin mit Namen Inis, die ich sehr liebte. Einmal hat sie mich gebeten, ihrer Schwester Doro beim Rasenmähen zu helfen, da Paul, Inis Schwager, mal wieder Wochenendschicht hatte. Er arbeitete in einer Tabakfabrik. Inis hatte mit mir abgemacht, dass wir uns Samstagmorgen bei Doro treffen. Ich sollte dann die Arbeit erledigen, und Inis und Doro wollten zusammen einkaufen fahren. Mittags hätten wir drei dann zusammen gegessen. Doch natürlich kam es, wie es kommen musste. Es kam nämlich alles anders. Inis rief mich an, dass sie für eine Kollegin einspringen musste. Na toll, jetzt musste ich allein zu Doro fahren, wo ich Inis doch die ganze Woche nicht gesehen hatte. Pünktlich um acht stand ich also bei Doro auf der Matte, und ich begann das hässliche Hanggrundstück neben ihrem Haus zu mähen. Die Arbeit dauerte lange und war mühselig. Außerdem brannte die Augustsonne unbarmherzig vom Himmel, obwohl wir noch relativ früh am Tage hatten. Am späten Vormittag, ich war fast fertig, brachte mir Doro ein Flasche Wasser und sagte mir, dass sie mit dem Essen noch etwas warten würde, denn es wäre vielleicht besser, wenn ich mir vorher noch ein Bad gönnte. Sie wollte mir auch noch ein T- Shirt und eine Hose von Paul raussuchen, da ich natürlich nichts Frisches zum Anziehen dabei hatte. Ich war richtig zufrieden, als ich nach der schweren Arbeit gemütlich in der Badewanne lag. Nach ein paar ...
     Minuten der Entspannung klopfte es an der Tür, und Doro trat ein. " Hier sind übrigens deine Klamotten und ein Handtuch !" Mir war gar nicht aufgefallen, dass sie noch nicht für mich bereitlagen. Doro verließ nun nicht sofort das Bad, sondern setzte sich auf die Badewannenkante und musterte mich ungeniert. Normalerweise hätte mich diese forsche Art extrem nervös gemacht, aber bei Doro wusste ich, dass sie mir nicht gefährlich werden konnte. Doro war etwa zehn Jahre älter als ihre Schwester und leider auch etwa doppelt so dick. Sie hatte zwar ein hübsches Gesicht, aber auch etwa 90 kg Lebendgewicht bei nicht entsprechender Größe. Ich muss sagen, dass ich ja vieles erotisch finde, aber fette Frauen sind zum Abgewöhnen. Mir war von Anfang an klar, dass Doro eine Anmachnummer abziehen wollte. Ich wiegelte nur nicht ab, weil ich wissen wollte, wie weit sie gehen würde. "Wau, dir sieht man an, dass du gerne Sport machst. Bei so einem Anblick kann man ja ins Schwitzen kommen. Hast du vielleicht noch ein Plätzchen für mich frei ?" Sie hatte es noch nicht ausgesprochen, da entledigte sie sich auch schon ihres Shirtes , und eins, zwei, drei war auch die Bermuda - Short ausgezogen. So forsch hätte ich mir das allerdings auch nicht vorgestellt. Ich weiß nicht, woran es lag. War es die Tatsache, dass sie kein Höschen und keinen BH trug, oder waren es die mächtigen Brüste mit den dunklen, großen Vorhöfen, die durchaus nicht unattraktiv waren, oder war es der unrasierte, riesige Bär, den ich ...
«12»